WordPress: Theme installieren

Gerade habe ich einen Artikel verfasst, in dem kostenlose und hochwertige Premium-Themes für WordPress vorgestellt wurden.

Prompt erhielt ich Nachrichten, wie man denn eigentlich das WordPress-Theme installieren könne und ob es möglich sei, das zu erklären.

Deshalb habe ich beschlossen, nicht auf jede Mail im Einzelnen zu antworten, sondern einfach einen allgemeinen Artikel über WordPress zu verfassen.

In diesem möchte ich erklären, wie ein Tapetenwechsel innerhalb weniger Minuten auf dem Blog klappt und dass das WordPress-Theme installieren in wenigen Augenblicken von der Hand geht.

Dabei zeige ich zwei Möglichkeiten: Manuell und von WordPress gestützt!

Das WordPress-Theme installieren – Die manuelle Installation

Wordpress-ThumbAnfangs steht man natürlich vor einem enormen Wust aus Möglichkeiten, sollen es zwei Spalten sein oder doch drei, brauche ich ein AJAX-Kontakt-Formular um Geld im Internet zu verdienen oder ist eine Slideshow da doch viel ansprechender.

Aus diesem Grund habe ich vor kurzer Zeit eine kleine Auswahl aus Themes zusammengestellt, die vielleicht bei der Beantwortung dieser Fragen hilfreich ist (Theme – Gallerie).

Wenn dieser Schritt aber geschafft ist, muss man das ausgewählte Layout oder WordPress-Theme installieren. Dafür muss natürlich im ersten Schritt das Ganze runtergeladen und auf dem heimischen Rechner ausgepackt werden.

In der Regel ist dies eine normale Zip-Datei, die in einem Ordner das gewählte Theme beinhaltet.

Schnell ausgepackt liegt dieses nun auf unserem Rechner und wartet begierig auf den farbenfrohen Einsatz, den es erwartet.

Screenshot zum Installieren des Themes
Wir entpacken das heruntergeladene Theme

Um zu demonstrieren, wie man ein WordPress-Theme installieren kann, habe ich mich für das kostenlose ‚Portfolium‘ entschieden. Nun müssen wir dieses Theme jedoch irgendwie auf unseren Blog bringen, bzw. einen Weg nutzen, um unsere alte Oberfläche zu ersetzen.

Dafür nutzen wir ein einfaches und im Idealfall kostenloses FTP-Programm, das die Schnittstelle zwischen unserem Rechner und dem Internet bildet.

Ich benutze das Programm Perfect-FTP, aber dies ist natürlich jedem freigestellt. Google wirft jede Menge Ergebnisse aus, wenn wir die Suchmaschine nach einem FTP-Programm befragen.

Per FTP ein WordPress-Theme installieren und auf unseren Server bringen

Nachdem wir das Programm gestartet haben, müssen wir unsere Zugangsdaten eingeben und uns somit mit dem eigenen Server und somit unserer WordPress-Installation online verbinden.

Nun, außer der Ordner wurde umbenannt, liegt diese oder eine ähnliche Verzeichnisstruktur vor uns:

Installation eines WordPress-Themes
Oberfläche unseres FTP-Programms

Ich habe hierbei lediglich meine Verzeichnisse aus dem Bild gelöscht, sonst sieht es natürlich genauso aus. Auf der rechten Seite sehen wir die Ordnerstruktur unseres eigenen Servers, wo alle wichtigen Dateien der eigenen WordPress-Installation vorliegen.

Nun gilt es, den Ordner ‚wp-content‘ auszumachen und in diesem den Ordner ‚themes‘. Dies sollte nicht weiter schwierig sein, wenn die WordPress-Strukturen seit der einstigen Installation nicht gravierend verändert wurden. Nun können wir unsere Vorlage ‚Portfolium‘ ganz einfach als WordPress-Theme installieren.

Dies erfolgt dadurch, dass wir den gesamten Ordner ‚Portfolium‘ mit dem ‚Grauen Pfeil‘ (siehe Screenshot) nach rechts, also von unserem Computer auf den Server spielen.

Nächster Schritt: Auf dem Server das WordPress-Theme installieren

Bisher haben wir die Vorlage lediglich auf unseren Server gespielt, sie also im Unterodner ‚themes‘ unserer WordPress-Installation gespeichert.

Jetzt wechseln wir die Oberfläche und loggen uns mit unseren Zugangsdaten bei in unser Dashboard, also die Übersichtsseite unserer WP-Installation.

Hier navigieren wir bis zum Menüpunkt Design und wählen den Unterpunkt ‚Themes‘.
Nun müssen wir das gewünschte WordPress-Theme installieren und der Blog erstrahlt in neuem Glanz.

Screenshot - WordPress - Theme installieren - einfach auswählen
Unter WordPress über Design > Themes das neue Theme auswählen

Dabei ist jedoch zu bedenken, dass viele Themes natürlich das Bisherige verzerren können und somit Fehldarstellungen nicht ausbleiben. Ein WordPress-Theme installieren sollte also immer mit Bedacht gemacht werden und keineswegs einfach so.

Die beschriebene Möglichkeit, den Blog neu einzukleiden bezieht sich allerdings nur auf Themes, die ihr selbst irgendwo im Internet gefunden habt. WordPress selbst bietet jedoch noch eine andere Option, den neuen Anstrich vorzunehmen und hat auch viele interessante Vorlagen in petto.

Das WordPress-Theme installieren – WordPress bietet noch eine andere Option

Den Weg, den WordPress selbst bietet, ist einfacher. Dennoch ist es nicht immer ratsam, da natürlich die eigene Freiheit beschränkt ist und es nun auch nicht soo kompliziert war, manuell ein WordPress-Theme zu installieren.

Aber alles auf Anfang.

Das Blog-System bietet uns einen komfortablen Weg, um in tausenden von Themes einerseits zu stöbern und sie im gleichen Zuge auch auf unserem Server zu installieren.

Dafür gehen wir in unserer eigenen Oberfläche abermals auf den Menüpunkt ‚Themes‘ (zu finden unter Design) und klicken auf den oberen, rechten Reiter:

Screenshot des Reiter 'Theme installieren'
Der Reiter ‚Theme installieren‘

Einmal ausgewählt, offenbart uns WP eine enorme Auswahlmöglichkeit an Optionen, um das gewünschte Theme direkt zu finden. Hierbei wählen wir aus den Aspekten Spalten, Farbe, Breite und anderen Eigenschaften, um unser ganz persönliches WordPress-Theme installieren zu können.

Beide Möglichkeiten laufen natürlich gleichermaßen und sollten in jeder WordPress-Installation bedingungslos funktionieren und das Problem: WordPress-Theme installieren sollte hiermit aus der Welt geschafft sein.