Addon: WordPress-Statistik im Browser anzeigen

Heute möchte ich wieder einmal ein praktisches Tool für den Browser vorstellen. Dieses ermöglicht es uns, die Statistiken unseres Blogs direkt im Browser einzusehen und live mitzuverfolgen.

Wir bekommen dabei einen schönen Überblick der aktuellen Zugriffszahlen, Referrer, beliebten Artikel und außerdem über die verwendeten Suchanfragen, die Besucher auf unseren Blog spülten. Zwar ist das Ganze eher eine kleine Spielerei, kann aber mitunter ein paar Wege ersparen.

Ich mag es jedenfalls, meine aktuellen Statistiken auf einen Blick präsentiert zu bekommen und verwende das Tool in meinem Browser… 

Das Addon WordPress Stats

Der einzige Wermutstropfen ist, dass es sich abermals nur für ein Addon für den Browser Chrome handelt. Aber ich habe mich ja schon häufiger als Google-Jünger geoutet und fahre damit recht gut :)

Werfen wir einen kleinen Blick auf das praktische Tool und schauen einmal auf den kompletten Funktionsumfang. Zugegeben: Dieser ist recht klein, tut aber das, was er soll.

Das Addon für Google Chrome: WordPress Stats

Der Screenshot zeigt eigentlich schon den ganzen Umfang des Addons.

Wir können zwischen Refferers, Top-Posts, Search Terms und Clicks wählen und uns die jeweiligen Statistiken dafür anzeigen lassen. Außerdem sagt er mir, dass ich unbedingt in mein Mail-Postfach schauen sollte 😉

Außerdem werden die aktuellen Zugriffszahlen mittels einer kleinen, roten Zahl laufend aktualisiert und sind somit immer einsehbar und direkt aus dem Browser heraus zu beobachten.

Das Addon WordPress Stats finden man ganz bequem in Googles Webstore und kann es mit einem Klick installieren. Wichtig ist allerdings, dass wir nach der Installation unsere URL, aber auch unseren WordPress API-Key angeben, um das Ganze in Gang zu bekommen.

Was ist ein WordPress API-Key

Der API-Key ist eine Zeichenfolge, die jeder WordPress-Blog anfangs zugewiesen bekommt. Wir benötigen ihn, um einerseits das Plugin Askimet zu nutzen, aber auch, um den vollen Umfang der WordPress Stats zu genießen. Dieser Schlüssel weist unseren Blog also aus und ist einmalig. Man könnte ihn gewissermaßen als Passwort zu unserer Seite verstehen.

Wer nun aber partout keine Ahnung hat, wo der API-Key abgeblieben ist oder wirklich keinen hat, kann ihn an dieser Stelle beantragen oder sich eben erneut zuschicken lassen.

Kurzer Artikel, kurze Meldung. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß mit dem Addon WordPress Stats! Fall Du Erfahrungen mit dem Addon hast oder eine Alternative für den Firefox kennst, freue ich mich über Deinen Kommentar :)

2 Meinungen

  1. Patrick03-14-2012

    Schon mal ein netter Anfang, jedoch suche ich ehr eine grafische Auswertung

    • Jonas G.03-15-2012

      Dafür kenne ich kein Plugin, aber tuen es für diese Bedürfnisse nicht Piwik und GoogleAnalytics?

      beste Grüße