#9 Traffic-Guide – Grafiken für die Bildersuche optimieren

Die Google-Bildersuche gibt es nun schon seit langer Zeit, viele nutzen sie und manchmal ist sie auch wirklich sinnvoll. Vielleicht um einen ersten Eindruck zu liefern oder auch nur als Anregung für neue Ideen.

Wenn der eigene Blog aber für eine Suchmaschine optimiert wird, fällt Googles zusätzliche Suche aber häufig unter den Tisch. Dabei ist sie nicht nur unnötiges Beiwerk, sondern birgt ebenso großes Traffic-Potential.

Und genau diesen Punkt kann man sich als Blogger zu Nutze machen, denn das Optimieren der eigenen Bilder öffnet ein Hintertürchen, um Besucherströme auf die eigene Website zu leiten.

Wie das nun geht und welche Möglichkeiten wir haben, um unsere Bilder für Suchmaschinen zu optimieren, möchte ich in diesem Artikel zeigen, denn ein paar Details können schon nachhaltig den Blog-Traffic erhöhen.

Traffic erhöhen durch die Bildersuche – SEO im Grafikmantel

Suchmaschinenoptimierung verstehen viele Blogger als Einbahnstraße, die sich strikt durch die Suchergebnisse zieht. Dabei wird oft vergessen, dass das Internet auf vielen Wegen durchforstet werden kann. Manchmal suchen Besucher nämlich gar keine Homepage oder einen informativen Themenblog, sondern lediglich Anschauungsmaterial.

So soll vielleicht ein potentieller Neuwagen schnell gesucht oder ein berühmter Star fix gefunden und vor allem betrachtet werden.

Normalerweise haben Bilder eine auflockernde oder erklärende Funktion im eigenen Blog. Manchmal verleihen sie der eigenen Schreibe etwas Struktur oder ergänzen den semantischen Brei, der sie umgibt. Manchmal fällt auf – die richtigen Analyse-Tools – vorausgesetzt, dass viele Besucher mit eher ungewöhnlichen Keywords auf die eigene Seite gelangen.

So bekomme ich auf diesem Geld verdienen im Internet – Blog beispielsweise täglich eine handvoll Besucher, die schlicht und ergreifend nach ‚noch fragen‘ gegooglet haben.

Auf diese bin ich natürlich nicht sonderlich scharf, sie kommen, gehen und ich habe keinen Mehrwert von ihnen. Das liegt vor allem daran, dass ich das entsprechende Bild schlecht optimiert habe, aber immerhin. Wenigstens ein bisschen Traffic durch den Zufall.

Wenn wir Bilder via WordPress einbinden, fällt auf, dass es eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten für Grafiken und Co gibt, die wir uns zu Nutze machen können.

Werfen wir also einen Blick auf ein paar einfache Methoden, um Bilder für Suchmaschinen zu optimieren und so den Traffic nachhaltig im eigenen Blog zu erhöhen.

  • Der Dateiname sollte bei Bildern immer die wichtigsten Keywords enthalten. So wäre ein Bild für diesen Guide schlecht, das bild2.png hieß und eines, das traffic-erhoehen-2.png sicherlich eine bessere Wahl.
  • Das Atrribut ‚alt‘ bestimmt einen Alternativ-Text, wenn ein Bild nicht angezeigt werden kann. Auch hier sollten passende Keywords platziert sein, wie beispielsweise alt=“geld-verdienen-im-internet-1″ oder ähnliche, aber artikelrelevante Verweise.
  • Ebenso für die Suchergebnisse entscheidend ist natürlich der Text, der ein Bild umfließt. Passt der thematisch gar nicht, sieht es bezüglich der SERPs schlechter aus.
  • Manche Bilder kann man auch noch im Verzeichnis selbst benennen, ich nutze beispielsweise die Domain selbstaendig-online-verdienen.de – es wäre denkbar, thematisch passende Bilder in einem Unterordner abzulegen und so zu speichern selbstaendig-online-verdienen.de/bilder-geld/…
  • Google ist in der Lage, Text im Bild zu deuten. Das macht vielleicht nicht immer Sinn und sollte natürlich nur passend eingesetzt werden, aber wenn’s hilft?!
  • Ich habe gelesen, dass die Bildgröße entscheidend sein soll, habe diesbezüglich aber keinerlei Unterschiede bemerken können.

Traffic erhöhen durch die Bildersuche – Fazit

Besucher, die über ein bestimmtes Bild auf unseren Blog gestoßen sind und eher das Ansinnen haben, dieses einfach schnell zu speichern oder für ein paar Sekunden zu betrachten, sind natürlich nicht ganz so wertvoll.

Wenn ich eingangs schrieb, dass ich zu einem unschönen Bild, das einfach nur schlecht benannt wurde, gut ranke, dann heißt das eben nicht, dass mir dieser Traffix wirklich etwas nützt.

Dennoch ist dieser Traffic da und jeder Besucher, der über diesen Umweg auf unsere Seite oder den Blog gelant, ist immer noch mehr Wert, als gar kein Leser. Vielleicht findet er doch die ein oder andere Adsense-Anzeige oder einen Artikel, der ihn interessiert.

Und so könnte durch die Bildersuche nicht nur der Traffic erhöht, sondern vielleicht auch ein neuer Stammleser gefunden werden.