Studie: Google dominiert die Internet-Werbung!

Dass Google immer mehr Einfluss auf den virtuellen Raum nimmt, ist nichts neues und auch, dass man den Begriff Suchmaschinenoptimierung eher durch Google-Optimierung tauschen könnte, ist jedem Blogger klar.

Die Seite zenithoptimedia hat jedoch eine sehr interessant Studie veröffentlicht, die aussagt, dass Google mittlerweile sogar fast die Hälfte der Online-Werbung bestimmt. Ob das beeindruckend oder beängstigend ist, sei an dieser Stelle dahingestellt.

Spannend sind diese Zahlen allemal…

Google dominiert die Online-Werbung – Eine Übersicht

Der gesamte Bericht ist natürlich sehr interessant und zeigt die spannende Entwicklung im virtuellen Werbemarkt, aber auch offline wird jede Menge untersucht.

Dennoch fallen vor allem die Zahlen des Suchmaschinen-Titans auf, denn in den letzten Jahren bauten viele Online-Advertiser ab, nur Google ließ sich nicht beirren und baute die eigene Vormachtsstellung weiterhin aus.

Hatte das Unternehmen im Jahre 2006 noch einen Marktanteil von rund 35% sind es mittlerweile fast 45%. Gleichermaßen sind aber auch die Suchanfragen, die über Googles Suchschlitz liefen proportional angestiegen und sprangen von einem Gesamtanteil von 72% auf 85%.

Google wächst rasant, Entwicklung 2006-2010

Anhand dieser beiden Werte ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Einfluss der Google-Werbung eklatant angestiegen ist, dennoch sind diese Zahlen in ihrem Ausmaß gravierend.

Natürlich spielt dabei auch die Übernahme von Youtube eine entscheidende Rolle. Warum ich das Ganze als gravierend bezeichne? Nun, schön und gut. Google ist mit Sicherheit klasse.

Dennoch konnte kein Mitbewerber auch nur annähernd solche Werte aufzeigen und die gebündelte Kraft der größten Konkurrenten (Yahoo, Microsoft und AOL) ist mit rund 14% des Martkanteils natürlich eher bedeutungslos.

Die Prognosen für Internetwerbung

Interessanterweise fällt bei der genannten Studie aber auch auf, dass Werbung im Internet wohl immer noch ein sehr unterschätztes Feld ist beziehungsweise Blogs und Seiten eher als Ramschware, denn als ernsthafte Plattformen für sinnvolle Werbungen genutzt werden.

Das ist insofern spannend, als dass sich dieser Markt, so die Herausgeber der Studie, wohl in den kommenden Jahren weiterhin verlagern wird und mit steigenden Umsätzen in der Online-Branche im Bereich der Direktvermarktung zu rechnen sei.

Zwar ist das Medium Internet in den letzten Jahren zur relevanten Größe gewachsen, hat aber de facto noch nicht den Stellenwert im Werbemarkt, der letzten Endes möglich ist. Vor allem Zielgruppen können auf themenrelevanten Seiten natürlich viel besser angesprochen und eben bedient werden.

Was bedeuten diese Zahlen für einzelne Blogs?

Ich kann natürlich selbst nur spekulieren. Doch sehe ich diesbezüglich rosigen Zeiten entgegen, es wird sich etwas tun und ich denke auch, dass die Preise und Kosten für Werbung im Netz steigen werden. Dennoch gibt mir der wachsende Marktanteil von Google zu denken.

Natürlich setzt sich Qualität durch und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis Google die Mitbewerber gänzlich aus der Bahn geworfen hat.

Dennoch ist es für Blogger natürlich kritisch, wenn der Hauptansprechpartner für Werbeanzeigen weg fällt; denkbar sind eben der Ausschluss aus dem Adsense-Partnerprogramm etc.

Zwar habe ich schon Alternativen für CPC-Werbung aufgezeigt, doch sind die natürlich viel weniger frequentiert und zeigen de facto nicht immer passende Anzeigen an.

Ich bin jedenfalls gespannt, was die Zukunft bringt und lege Bloggern und Affiliates den spannenden Report nah. Es geht hierbei eben nicht nur um Google und Co, sondern um Werbung allgemein und ab und an tauchen ganz interessante Zahlen, Werte und vor allem Entwicklungen auf.

Also; ein Blick lohnt sich…