SEOlista lockt mit neuen Funktionen – Übersicht, Filter und Bewerbung!

Ich habe vor ein paar Stunden eine Mail von SEOlista (zum Artikel) aus meinem Postfach gefischt und richte mich deshalb an alle aktiven Nachtschwärmer.

Dieser kleine Newsletter geht auf ein paar Funktionen ein, die SEOlista in einem ganz neuen Licht erstrahlen lassen. Anfangs habe ich sehr viel kritisiert und auch andere Stimmen mäkelten eher am neuartigen Anbieter herum.

SEOlista hat allerdings schnell reagiert und prompt nachgelegt.

Ich habe mir die neuen Funktionen einmal angeschaut und muss sagen, dass diese das Angebot enorm erweitern und meine kritische Stellung jedenfalls ein wenig verblassen lässt.

Also, werfen wir einen Blick auf die neuen Features, die vor allem für Blogger interessant sein könnten…

Was gibt’s Neues bei SEOlista?

SEOlista - ThumbnailTexting – Ja oder Nein?

Wir können fortan auswählen, ob wir die Backlinks in einen selbsterstellten einbinden oder vom Werbenden einen vorgefertigten Text nutzen wollen. Allerdings können wir auch optional beides auswählen. Diese Möglichkeit gab es vorab nicht und natürlich scheint dies für Auftragsnehmer, aber auch -geber relevant.

Dafür navigieren wir in unsere Kontoeinstellungen – Vermarkten, Eigene Blogs, Edit – unterpunkt Texterstellung – und wählen dort unsere Angaben einfach aus. Hierbei können wir außerdem auswählen, ob unser Preis bei der eigenen Texterstellung maßgeblich steigt oder eben gleich bleibt.

Neue Option: Texterstellung

Ich würde optional empfehlen, da die Vielfalt der potentiellen Aufträge somit sicherlich steigt. Wobei ich fremden Texten immer recht kritisch gegenüberstehe.

Kategorienwahl

Ehemals konnte man seinen Blog in eine Kategorie stecken. Das sorgt aber häufig für Frust, da das Thema nicht gänzlich abgedeckt wird. Denn manchmal wird einfach mehr als Technik&Web oder Garten&Teich auf einer Seite behandelt.

Das hat SEOlista nun ergänzt und bietet Seitenbetreibern die Möglichkeit, den eigenen Blog in drei Kategorien einzusortieren. Einfach mit gedrückter Strg-Taste aus- oder eben abwählen.

Das Bewerben auf Kampagnen

Eines der besten Features, das ich damals bei Everlinks hervorhob, war das Bewerben auf die Kampagnen potentieller Auftragsgeber. Das heißt, eine Arbeit wird uns vorgegeben und jedem steht es frei, diesen oder jenen Text zu erstellen und das entsprechende Keyword zu verlinken. Diese Neuerung finden wir unter dem großen Reiter „Ausschreibungen“.

Das direkte Bewerben auf Aufträge

Da die Neuigkeiten bezüglich SEOlista allerdings noch taufrisch sind, sieht es hier noch recht mau aus. Aber ich bin guter Hoffnung, dass sich das in den nächsten Tagen verändert. Hoffentlich… :)

Fristen wurden verlängert – von 48 Stunden auf 96 Stunden

Ich habe letzten in einem anderen Blog für ein ähnliches Portal einen Auftrag erledigt. Dieser wurde urplötzlich storniert, da nur eine Frist von 2 Tagen vorgesehen war. Hey, Freunde, es war Wochenende…

Das war ärgerlich und für meine Begriffe vollkommen unbegründet. Ähnlich sah es da bei SEOlista aus, innerhalb von 48 Stunden sollte dieser oder jener Auftrag abgeschlossen sein. Das bedeutet aber, wenn das Ganze ungünstig fällt, einen enormen Zeitdruck.

Deshalb ist es nun möglich, die Frist von ehemals 48 Stunden auf 96 Stunden zu erweitern. Das finde ich sehr begrüßenswert.


Das soll es allerdings noch gar nicht gewesen sein. Denn SEOlista hat auch noch ein paar Neuerungen für Advertiser gebracht. Diese unterscheiden sich in erster Linie natürlich kaum von denen für Publisher, also Blogger und Seitenbetreiber.

Es gibt allerdings einen Aspekt, den ich hervorheben möchte:

Genauere Daten

Neuerdings lassen sich die Blogs im Marktplatz nach gewissen Kriterien sortieren, die ein wenig mehr über die Qualität einer Seite aussagen.

Blogs lassen sich jetzt besser ordnen!

Nun möchte ich nicht darüber streiten, ob Alexa-Ranking und PageRank wirklich Sinn machen, aber immerhin werden diese und andere Faktoren nun dargestellt.

SEOlista ändert außerdem die AGB!

Ich habe damals bemängelt, dass es für abtrünnige Blogger, also Seitenbetreibern, die gegen die AGB verstoßen, gleiche eine Vertragsstrafe von 1000€ gab. Ich finde solche Dinge nach wie vor unangemessen, vor allem da die meisten das Ganze privat machen. Ein Ausschluss reicht in meinen Augen vollkommen aus.

Und ja, das hat SEOlista nun auch umgesetzt und den Passus aus den Geschäftsbedingungen gefeuert. Weiterhin wurden übrigens diese Aspekte angeglichen:

  • §5 Begriffsdefinitionen: Erweiterung der Begriffsdefinitionen auf Ausschreibung, Kampagnen und Bewerbung.
  • §6 Fristen: Erweiterung der Fristengestaltung zwischen Advertiser und Publisher
  • § 7 Vertragspartner und Vertragsschluss: Erweiterung Bewerbung auf Ausschreibungen
  • § 8 Pflichten des Advertisers: Erweiterung auf Ausschreibungen und Wegfall der 1.000 Euro Vertragsstrafe
  • § 9 Pflichten des Publishers: Wegfall der 1.000 Euro Vertragsstrafe
  • § 15 Anonymität: Erweiterung auf Bewerbung und Ausschreibung

Ist SEOlista jetzt „gut“?

Ich habe mich damals in meinem Artikel doch recht negativ ausgedrückt.

Einerseits haben mir ein paar Aspekte gefehlt, andererseits fand ich, dass manche Details einfach zu heftig waren (denken wir an Vertragsstrafen) und auch der Funktionsumfang konnte meiner Meinung nach nicht mit der Konkurrenz mithalten (Everlinks, Trustlink). Den alten Artikel habe ich übrigens umgeschrieben und ein paar Faktoren getilgt.

Nun muss ich allerdings einräumen, dass ich den Anbieter SEOlista nochmals mit anderen Augen sehe oder jedenfalls meine Meinung stark überdenken sollte, denn fast alles, was mich störte, ist passé.

Zwar sehe ich bisher noch keine attraktive Auftragslage, aber es ist natürlich schwierig das wirklich in diesem kurzen Zeitraum zu beurteilen.

Allerdings würde heute jedem Blogger empfehlen, SEOlista einfach auszuprobieren, denn es hört sich doch recht attraktiv an und man muss einfach schauen, was die Zeit bringt.

Vor allem gefällt es mir, dass so schnell auf die vereinzelten Stimmen und Kritiken der Community reagiert wurde und der Marktplatz für Links und Content in eine bloggerfreundliche Richtung geht.

Wenn Du noch Anmerkungen zu SEOlista hast oder Erfahrungen gesammelt hast, die ich nicht gemacht habe, wir Deine Meinung zum Link-Marktplatz doch einfach in den Kommentarbereich :)

3 Meinungen

  1. Roland02-15-2012

    Ich wollte mich gestern auch bei Seolista einloggen. Angemeldet hatte ich mich dort vor Wochen schon.
    Leider hatte ich das Passwort vergessen und auf „Passwort vergessen“ geklickt. Man bekommt eine Mail mit Link. Normal soll es so laufen, dass man bei Linkklick sich ein neues Passwort geben kann. Das ganze funktionierte aber nicht.

    Habe den Support angemailt und innerhalb von 3 Minuten eine Antwort bekommen und praktische Hilfe, indem man mir schnell ein Passwort eingesetzt hatte. Funktionierte zwar immer noch nicht, scheinbar ist etwas durcheinander gekommen, aber die schnelle Reaktion zeigt mir, wie ernst Kundennähe genommen wird.

    Das nach einem umfangreichen Update nicht alles glatt läuft, finde ich nicht schlimm. Schlimmer fände ich es, wenn man keine Antwort bekommt.

  2. Jonas G.02-16-2012

    Da muss ich Dir recht geben, Roland.

    Ein guter Support kann jede Menge ausmachen und unzufrieden bin ich mit SEOlista keineswegs. ich denke allerdings, dass hier noch ordentlich geworben und vermarktet werden muss, denn bisher – mag der Support noch so gut sein – mangelt es an Publishern.

    Jedenfalls habe ich diesen Eindruck.

    Beste Grüße