Plugin und Code: Affiliate-Links automatisch kennzeichnen!

Letztens habe ich einen Artikel darüber geschrieben, ob man Affiliatelinks als Werbung kennzeichnen muss.

Die Kennzeichnung ist manchmal aber recht schwierig, weil Links mitunter zufällig eingebunden werden oder durch einen Anbieter im Nachhinein besetzt werden. Also Intext-Werbung und Co.

Deshalb habe ich einmal im Netz gesucht und bin dabei auf ein Plugin gestoßen, dass unsere Affiliate-Links automatisch kennzeichnet und tadellos mit der aktuellen WordPress-Installation funktioniert.

Aber natürlich können damit generell externe Links gekennzeichnet werden, wie etwa Wikipedia, eigene Unterseiten und mehr.

Plugin: Link Indication

Plugin:Wordpress Link kennzeichnenDas Plugin Link Indication wurde von Michael Wöhrer, der die Seite SW-Guide betreibt.

Zwar gibt es dort kaum noch aktuelle Beiträge, aber das Plugin ist auf dem neuesten Stand und funktionierte bei mir reibungslos. Dafür kann ich aber natürlich keine Garantie geben.

Nach der Installation finden wir das nützliche Plugin unter Einstellungen in unserer WordPress-Oberfläche und können jede Menge Dinge optional festlegen, um externe Links richtig zu kennzeichnen.

Was kann das Plugin?

Vor allem kennzeichnet es ausgehende Links. Welche das sind, ist natürlich uns überlassen. Wir können wahlweise also neue Dinge festlegen und andere Icons auswählen.

Das Plugin liefer allerdings selbst schon eine handvoll von Bildern, die munter an unsere Links gepappt werden.

Das sieht dann in etwa so aus:

Links automatisch kennzeichnen - Beispiel

Weiterhin ist das Folgende mittels Plugin möglich:

  • eigene Icons
  • spezifische URL auswählen und kennzeichnen
  • flexible Gestaltung per CSS
  • wahlweise ausgehende Links als nofollow kennzeichnen und
  • ebenfalls als target _blank
  • Miniaturansicht der verlinkten Webseiten
  • Links im Kommentarbereich richtig kennzeichnen

Die angesprochene Miniaturansicht wird über websnapr.com ausgeliefert und sieht dann folgendermaßen aus:

Miniaturansicht einer Webseite - Beispiel

Insgesamt läuft das Ganze natürlich auf die Implementierung von CSS-Elementen hinaus, die einfach unsere Affiliate-Links und externen Verweise kennzeichnen.

Wer also darauf wenig Lust hat und sich nicht noch ein Plugin aufhalsen möchte, findet auf digitale-probleme.de noch eine manuelle Anleitung via CSS-Code.

Dieser Artikel stellt lediglich eine Ergänzung zu meinem letzten zur Kennzeichnungspflicht von Affiliate-Links dar. Wenn Du also noch weitere Plugins, Tools und Möglichkeiten kennst – Immer raus damit, ich freue mich über Deinen Kommentar :)

3 Meinungen

  1. Chris03-16-2012

    Danke!
    das ist genau das, was ich schon seit langer Zeit suche. Denn irgendwie stelle ich mich per CSS zu blöd an :)

  2. Jonas G.03-19-2012

    Das freut mich, Chris.

    Das Plugin nimmt auch wirklich die wichtigsten Funktionen ab und schützt vor langem „nachrüsten“. Aber dennoch ist es per CSS nicht schwer, schau Dir einfach den verlinkten Artikel an – mit ein bisschen Geduld und Spucke, sollte das klappen :)

    Grüße

  3. Marco03-20-2012

    Ich habe auch schon überlegt, ob ich dieses Plugin installiere. Bisher habe ich es nicht gemacht, da das Plugin anscheinend nicht mehr weiterentwickelt wird (letztes Update 2010). Wie seht ihr das? Kein Problem? Im Moment verwende ich WP External Links (-> http://bit.ly/GCIqqs ). Optimal finde ich das aber auch nicht. Einige Funktionen von dem hier vorgestellten Plugin fehlen dort nämlich…