Das richtige Ranking – Personalisierte Suchergebnisse deaktivieren!

Wer einen Blog, eine Seite oder auch einen Onlineshop betreibt, kommt mitunter in die Verlegenheit, sich selbst zu googlen.

Das ist auch ganz normal, denn man möchte häufig wissen, wo man eigentlich rankt, welche Positionen bei bestimmten Suchbegriffen vom eigenen Blog eingenommen werden.

Dabei gibt es allerdings ein Problem: Mit der Zeit passt Googe die Ergebnisse an und wir werden unsere eigene Seite recht häufig unter den Top-Vertretern finden, auch wenn sie überhaupt nicht so gut rankt.

Das liegt allerdings nicht immer an unserem Können, sondern recht häufig an der personalisierten Suche. In diesem Artikel möchte ich zeigen, wie man die personalisierten Suchergebnisse deaktiviert.

Die personalisierte Google-Suche

Die personalisierten Suchergebnisse abschaltenWenn wir durchs Internet surfen und ab und an die Suchmaschine Google nutzen, hinterlassen wir jede Menge virtuelle Spuren.

Wir suchen nach den Schlagworten „Geld Blog“ – kein Problem, Google legt diese Information in einem Cookie ab und präsentiert uns mitunter angepasste und individuelle Ergebnisse.

Beispielsweise werden uns Seiten, die wir häufiger ansteuern auf den vorderen Plätzen dargestellt und das kann natürlich praktisch sein.

Dieser Cookie wächst mit der Zeit und unser Profil wird immer schärfer gezeichnet. Wer einen eigenen Blog betreibt, wird mit Sicherheit auch einmal googlen, auf welchen Plätzen die eigene Schreibe zu finden ist.

Das logische Ergebnis ist, dass häufig besuchte Seiten besser ranken, wir unsere eigene Seite künstlich nach oben boxen und somit die Rankings verfälscht werden.

In diesem Artikel soll es aber weniger darum gehen, wie das Prinzip funktioniert, sondern eher um den Fakt, dass wir durch unser Surfverhalten die Suchergebnisse maßgeblich beeinflussen. Das hat mitunter zur Folge, dass unser eigenes Webprojekt augenscheinlich besser rankt, als es in Wirklichkeit der Fall ist.

Wer sich für Google Datensammelei interessiert, kann im Artikel Was weiß Google über mich weiterlesen. Allen anderen möchte ich nun zeigen, wie wir die Suchergebnisse bereinigen und die personalisierte Suche deaktivieren.

Die personalisierte Suche deaktivieren

Suche in der Browserzeile bereinigen:

Um nun aber die reinen Suchergebnisse zu ermitteln, können wir mehrere Wege beschreiten. Es gibt viele Plugins, Seiten und Tools, doch eignet sich für die einfache Abfrage auch der folgende Link:

http://www.google.de/search?q=Suchbegriff&pws=0

Beispiel: http://www.google.de/search?q=Existenz+im+Netz&pws=0

Mir reicht das meistens schon für den normalen Gebrauch. Da ich vor allem nach einzelnen Keyword schaue und überprüfen möchte, auf welchen Positionen ich diesbezüglich ranke.

Wer nun aber die personalisierte Suche gänzlich abschalten möchte, kann das auch mithilfe des Webprotokolls lösen. Schauen wir einmal auf das Vorgehen.

Personalisierte Suchergebnisse mittels Webprotokoll abschalten:

Dafür steuern wir diesen Link an: https://www.google.com/history/

Dieser ist übrigens recht versteckt und nur über vielzählige Umwege zu erreichen. Deshalb habe ich ihn einmal direkt verlinkt.

Hier haben wir nun jede Menge Möglichkeiten und können das Ganze auch gänzlich stoppen. hierbei gilt übrigens, dass wir dafür ein Google-Konto benötigen. Haben wir das nicht, hilft es, die Cookies unseres Browser zu löschen, um wieder die richtigen Suchergebnisse einzusehen.

So entfernt man das Webprotokoll

Nun können wir das Webprotokoll entfernen oder eben pausieren. Für bereinigte Suchergebnisse empfielht sich natürlich ersteres.

Personalisierte Suchergebnisse deaktivieren – Fazit

Welchen Methode man nutzt, hängt einfach von den jeweiligen Vorlieben und natürlich Zielen ab. Ich selbst greife eigentlich nur auf den angeführten Link zurück, wenn ich einmal für ein konkretes Keyword meine Positionen überprüfen möchte.

Ansonsten finde ich es eher sinnvoll, dass meine Suchergebnisse personalisiert werden, aber da scheiden sich natürlich die Geister. Jedenfalls halte ich es nicht unbedingt für notwendig, auf ein Addon zurückzugreifen, außer man braucht unbedingt bereinigte Ergebnisse.

Wichtig ist das Ganze übrigens dann, wenn wir für eine kleine Seite, die auf ein ganz bestimmtes Keyword optimiert ist, die wirkliche Suchposition ermitteln möchten.

3 Meinungen

  1. Andy03-06-2012

    Das ist doch mal eine Klasse Sache. Ich dachte immer es gibt gar keine solche Möglichkeit. Im Grunde sind es ja nur drei Klicks.

  2. Peter03-06-2012

    Danke für den Tipp! Ich wunderte mich schon lange, warum meine Liebligsseiten so gut ranken!

    • Jonas G.03-06-2012

      Hi Andy, hallo Peter,
      ja, es ist wirklich praktisch und auch ich war früher aus dem Häuschen, weil meine Projekte so schnell eine prächtige Platzierung aufwiesen :)

      beste Grüße