Sogenannte Paidmailer sind Anbieter, die ihre Nutzer dafür bezahlen, Emails zu erhalten und zu lesen. Paidmails sind eine einfache Form, um im Internet ein wenig Geld zu verdienen und funktionieren oftmals sehr intuitiv und simpel. Es freut mich, dass Du Dich dazu entschieden hast, einige Paidmailer auszuprobieren und die jeweiligen Anbieter auf Herz und Nieren zu prüfen.

Ich habe Dir an dieser Stelle die besten Paidmailer aufgelistet, um das Ganze ein wenig übersichtlicher zu gestalten. Zwar gibt es im gigantischen Internet noch mehr Möglichkeiten, um Geld mit dem Erhalten von Emails zu verdienen, doch scheint mir eine Vorauswahl sinnvoll.

Der Grund ist relativ einfach: Paidmailer vergüten keine horrenden Summen pro gelesener Mail, sondern bewegen sich in einem niedrigen Einnahmenbereich. Um nun aber schnellstmöglich die jeweiligen Auszahlungsgrenzen zu erreichen, sollte man sich nicht bei unzähligen Paidmailern verzetteln. Sonst wird es nichts mit dem schnellen Verdienen nebenher.

Beste Paidmailer: Die Top-Anbieter

Verdienst: 1,8 Cent pro Mail

Auszahlung: ab 10 Euro

Zeitaufwand: 5 Minuten/Tag

Verdienst: 9,0 Cent pro Mail

Auszahlung: ab 5 Euro

Zeitaufwand: 6 Minuten/Tag

Verdienst: 3,0 Cent pro Mail

Auszahlung: ab 15 Euro

Zeitaufwand: 5 Minuten/Tag


Wichtige Informationen zu Paidmailern

Fast alle Paidmailer funktionieren nach dem gleichen Prinzip und dennoch tauchen bei vielen Nutzern immer wieder Fragen auf, die einerseits grundlegende Informationen verlangen und gleichermaßen einige Tipps für das Verdienen mit Emails fordern.

Wie funktionieren Paidmailer?

An den Anfang möchte ich eine kleine Infografik stellen, die das grundsätzliche Prinzip und die Funktionsweise von Paidmailern erläutert. In der Folge gebe ich Dir noch einige Hinweise, um effektiv Geld mit Emails zu verdienen.

Wie funktionieren eigentlich Paidmailanbieter?

Ein Kunde bucht Werbung beim Paidmailanbieter. Der Anbieter leitet sie an die Mitglieder weiter. Diese werden für das Betrachten der Werbung entlohnt.

Wie man dem Bild entnehmen kann, ist das Prinzip denkbar einfach und kann in wenigen Worten erklärt werden. Ein Werbekunde wendet sich an den Paidmailer und richtet eine Werbekampagne ein, wofür er natürlich bezahlt.

In der Folge schickt der Anbieter Emails an die eigenen Mitglieder, um das Angebot des Kundens anzupreisen. Die Mitglieder, also Du und ich, erhalten folglich Nachrichten in ihre Postfach, die sie lesen und deren Erhalt sie bestätigen müssen. Dafür werden sie entlohnt.

Was brauche ich, um mit Emails Geld zu verdienen?

  • Eine eigene Emailadresse
  • Paypal oder Bankkonto
  • Täglich ein paar Minuten Zeit

Wenn Du Dich beim Paidmailer Deiner Wahl angemeldet hast, empfiehlt es sich, eine neue Mailadresse einzurichten, um die privaten Nachrichten von den bezahlten Emails unterscheiden zu können. Immerhin erhalten wir fortan tagtäglich Mails und hier gilt es, den Überblick zu wahren.

Idealerweise nutzen wir einen Freemailanbieter, wie etwa GMX, Web oder auch Google Mail. das ist vollkommen egal und hängt einfach von den jeweiligen Vorlieben ab.

Weiterhin ist es erforderlich, dass wir ein eigenes Bankkonto besitzen, wobei die meisten Paidmailer ebenfalls eine Auszahlung via Paypal anbieten. Das ist insofern empfehlenswert, als dass das Geld in der Regel schneller über diesen Dienst auf dem eigenen Konto landet.

Paypal ist ein Onlinekonto, das sich mit unserem Bankkonto vernetzt und von dem wir bequem Summen auf dieses transferieren können. Allerdings können wir es auch nutzen, um online einzukaufen, wie etwa bei ebay oder anderen Plattformen.

Paypal bietet sich an, um Auszahlungen zu erhalten!

Ein Onlinekonto bei Paypal ist ideal, um Auszahlungen der Paidmailer zu erhalten.

Wie melde ich mich an?

Um Dich bei einem Paidmailer zu registrieren und anzumelden kannst Du einfach die oben stehenden Links nutzen. Entweder klickst Du auf das Banner des jeweiligen Paidmailers oder nutzt den Button Zum Anbieter. Dort findest Du alle weiteren Informationen und Hinweise, wie es nun weitergeht.

Es empfiehlt sich, die richtigen Daten (Name, Anschrift, Konto) bei der Anmeldung zu nutzen, da sie wichtig für die Auszahlung sind. Außerdem sind die angeführten Paidmailer seriös und ich habe bis dato keine schlechten Erfahrungen mit ihnen gemacht.

Nach der Anmeldung erhälst Du in der Regel eine Bestätigungsmail vom jeweiligen Paidmailer, die einerseits die ersten Schritte beinhaltet und in der Du durch einen Aktivierungslink Deine Teilnahme beim Anbieter bestätigst. Nicht vergessen!

Was passiert nach der Anmeldung?

Nach der Anmeldung müssen wir uns ein wenig in Geduld üben. Doch schon nach wenigen Tagen, mitunter auch Stunden, erhalten wir unsere erste Paidmail. In dieser werden normalerweise Produkte oder Firmen vorgestellt und wir sind angehalten, die Informationen gründlich zu lesen.

Außerdem finden wir dort immer einen Link mit dem wir bestätigen, dass wir die Mail gelesen haben. Das Klicken auf diesen Link ist wichtig, da wir so überhaupt erst Geld mit Emails verdienen können.

Hinweise zur Auszahlung

Vorerst sammeln wir unsere Einnahmen im Loginbereich des jeweiligen Anbieters. Hier gibt es ganz unterschiedliche Bezeichnungen, wie etwa Coins, Boni oder auch Klamm. Im Großen und Ganzen ist das aber nebensächlich, denn letzten Endes gibt es für jede Einheit einen speziellen Umrechnungskurs, den Du auf den Seiten des Paidmailers findest.

Wenn wir die Auszahlungsgrenze erreicht haben, können wir uns das angesammelte Guthaben überweisen lassen. Üblicherweise geht das über Paypal oder eben ganz normal über ein Bankkonto unserer Wahl. In der Regel kommt das Geld innerhalb von 14 Tagen bei uns an, auch wenn es hierbei von Paidmailer zu Paidmailer leichte Schwankungen geben kann.

Wie viel kann man mit Paidmails verdienen?

Es ist schwierig eine pauschale Aussage diesbezüglich zu treffen. Denn ja, es ist möglich, sehr viel Geld im Internet durch das Lesen von Emails zu verdienen, doch leider schaffen das die wenigsten Nutzer.

Ich selbst verdiene monatlich rund 500€ mit Paidmailern, wobei ich hierbei noch auf einen andere Aspekt hinweisen muss, um meine Einnahmen zu erklären. Denn ich selbst habe schon lange keine bezahlte Email mehr geöffnet, sondern generiere auf einem anderen Kanal meine Haupteinnahmen. (siehe nächster Punkt.)

Wie kann ich noch mehr Geld verdienen?

Die meisten Paiddienste bieten Dir die Möglichkeit, Mitglieder zu werben. Du findest in Deinem Kundenmenü die entsprechenden Links. Sie verbergen sich häufig unter Kürzeln wie Mitglieder werben, Mehr Geld verdienen oder auch Freunde einladen.

Wenn sich nun ein Bekannter von Dir über einen solchen Referral-Link registriert, erhälst Du in der Regel eine Provision dafür. Bei manchen Paidmailern ist dieser recht gering und andere schütten starke Summen aus. Das ist ganz unterschiedlich.

Der spannenden Teil ist allerdings, dass wir meistens eine Lifetime-Provision erhalten, was bedeutet, dass wir fortan für alle Einnahmen des geworbenen Mitglieds unseren Anteil erhalten. Meistens liegt unserer Anteil bei den besten Paidmailern bei 10%.

Sind Paidmails seriös?

Alle Paidmailer, die ich in diesem Artikel empfehle, sind natürlich seriös, legal und schütten regelmäßig Einnahmen an die eigenen Mitglieder aus. Allerdings sollte man sich davon anfangs nicht so viel versprechen, da es seine Zeit braucht, bis man größere Geldströme erwirtschaften kann (siehe Wie viel kann man mit Paidmails verdienen?).

Nein. Reich wird man mit dem Lesen von Emails natürlich nicht, aber ich denke, hier sollte man den Aufwand ins Verhältnis setzen und schon kommen wir auf einen ganz respektablen Stundenlohn und ein Taschengeld ist es in jedem Fall.

Meine Erfahrungen mit bezahlten Emails

Ich selbst habe ganz unterschiedliche Erfahrungen sammeln können. Viele Anbieter machen große Versprechen und können diese dann nicht halten (siehe Seriosität), andere machen einen ganz vernünftigen Job.

Die besten Paidmailer-Erfahrungen habe ich übrigens mit Euroclix gesammelt, was vor allem daran liegt, dass der Anbieter nicht nur Paidmails offeriert, sondern eine Vielzahl von Möglichkeiten für die eigenen Nutzer bereithält (Bezahlte Umfragen etc.).

Erinnern wir uns an den Aspekt, dass wir mehr Geld verdienen, wenn unserer geworbenen Mitglieder erfolgreich sind, ist es natürlich klasse, wenn das Angebot des Paidmailers umso größer ist.

juhu