Themes4WP – WordPress-Themes: aktuell und übersichtlich

Ich habe ja vor einiger Zeit schon eine Auswahl schöner WordPress-Themes vorgestellt und auch für das Jahr 2012 ist die ein oder andere Zusammenstellung geplant. Im Zuge dessen, bin ich natürlich ständig auf der Suche nach schönen, praktikablen oder einfach effizienten Blog-Oberflächen.

Heute bin ich auf die Seite www.themes4wp gestoßen, die einen schönen Rundumschlag zu aktuellen Neuerscheinungen und interessanten Premium-Themes gibt. Wobei mir vor allem die Aufbereitung und Aktualität gefällt.

Natürlich muss jedem klar sein, dass der Betreiber das ganze nicht aus gutem Willen anpreist, sondern wahrscheinlich als Affiliate für jeden Einkauf eine kleine Provision erhält. Dennoch gefällt mir die Aufmachung, wie ich sie hier finde, sehr.

Was bietet Themes4WP?

Wordpress-ThumbEinerseits bietet das Ganze auf der rechten Seite recht übersichtliche Spalten, die es mir ermöglichen, nur Themes zu sehen, die ich konkret suche. So kann ich beispielsweise nach den Gesichtspunkten News, Lebenslauf, Portfolio oder Marketing sortieren und mir das gewünschte Theme auswählen.

Das ist einfach und recht intuitiv, jedenfalls, wenn man die entsprechenden Schaltflächen gefunden hat. So ist Themes4WP zwar nur eine Aneinanderreihung der Neuerscheinungen bekannter Themesschmieden, aber dadurch eben eine interessante Anlaufstelle, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Schön wäre es noch, wenn sich die Oberflächen noch nach spezielleren Gesichtspunkten auswählen ließen. Denkbar wären hier Suchmasken, die nach Spalten, Adsense oder auch Slide-Effekt sortieren und somit noch eine gezieltere Abfrage ermöglichten.

Weiterhin ist es möglich, die Themes zu bewerten, wenn ich auch bis dato die Möglichkeit vermisse, nach eben diesen Kriterien zu sortieren. Da das Ganze aber noch recht frisch daherkommt, ist das mit Sicherheit nur eine Frage der Zeit.

Warum Themes4WP nutzen?

Nun, ich bin ständig auf der Suche nach Alternativen, die mir einen schönen Überblick auf Neuerscheinungen gewähren, ohne dass ich selbst dauernd bei den gängigen Anbietern vorbeischauen muss.

Ich selbst bin zwar Premium-Mitglied einiger Theme-Anbieter oder auch nur Zwischenhändler, doch muss ich selbstredend eigenständig die unterschiedlichen Seiten abgrasen und die standardmäßige Suche über WordPress Deutschland ist mir dann doch zu schlecht.

Das liegt aber nicht am funktionellen Umfang dieses kostenlosen Service selbst, sondern eher daran, dass eben – meine ich jedenfalls – auch recht schlechte Themes Einzug in die Datenbank finden. Aber hier muss ein Nutzer in der Regel eh abwägen – Geld für ein Theme ausgeben? Oder eben nicht.

Ich bevorzuge weiterhin die zweite Variante, auch wenn ich auf diesem Blog eine kostenlose Oberfläche gewählt habe. Das liegt aber vor allem daran, dass ich bisher unsicher bin, wo die Reise hingehen soll.

Für solch spekulative Ansätze bin ich jedoch nicht bereit, reales Geld auszugeben und nutze deshalb gern Theme-Suchmaschinen oder eben solche Anbieter, die mir einen groben Überblick für alles Zukünftige verschaffen.

Themes4WP – Ein Fazit

ich bin gespannt, wie sich die Seite zukünftig entwickeln wird und werde bei groben Änderungen natürlich diesen Artikel aktualisieren oder aber einen neuen verfassen.

Bisher macht das Ganze auf mich einen sehr netten Eindruck, der lediglich im Feinschliff noch abgerundet werden könnte. Und natürlich muss die Theme-Vielfalt auch in Zukunft gewährleistet werden, denn sonst ist die praktischte Alternative natürlich eher Quatsch.

Jedenfalls dann, wenn sie mich nicht auf dem Laufenden hält.

Also, mal schauen, was WordPress und die Zeit bringt. Ich bin jedenfalls gespannt…