#13 Traffic-Guide: Mehr Besucher durch Ratgeber-Communities

Heute möchte ich auf einen Tipp für mehr Traffic eingehen, den ich selbst lange unterschätzt habe: Die Besucherströme über sogenannte Ratgeber-Communities.

Doch ja, es funktioniert wirklich und vor allem recht nachhaltig.

Wenngleich Forensignaturen, Kommentare und unmotiviertes Gespamme keinen Sinn machen, kann man doch jede Menge Traffic über die allseits bekannten Frage/Antwort-Seiten generieren.

Hierfür möchte ich das Ganze einmal anhand des Anbieters gutefrage.net durchspielen, ein paar Einblicke geben und außerdem erklären, wie man effizienten und vor allem zielgerichteten Traffic von solchen Seiten erhält.

Was ist gutefrage.net eigentlich?

Gutefrage.net ist eine Online-Plattform, die eigentlich nur einen Zweck erfüllt: Den Austausch ihrer Mitglieder, die sich gegenseitig bei unterschiedlichen Fragestellungen unter die Arme greifen.

Manchmal geht es dabei um ganz konkrete Lösungen, teilweise allerdings nur um Meinungen und manchmal wirkt die Plattform sogar eher wie die Spielecke eines beliebigen Forums. Selbst charakterisiert sich die Plattform folgendermaßen:

gutefrage.net ist die kostenlose Ratgeber-Community, auf der Menschen hilfreichen Rat suchen, finden und geben. Jeder Nutzer kann nach einem Rat fragen und selbst auch anderen Ratsuchenden in Form von Antworten und Tipps oder Ratgeber-Videos helfen.

Das ist aber alles vollkommen nebensächlich, denn viel lieber möchte ich noch einen Blick auf die Eckdaten der Seite werfen, um zu illustrieren, welches Traffic-Potential hier zwischen Alltagsfrage und Philosophie schlummert.

Hintergrunddaten von gutefrage.net

  • Google PageRank: 7
  • Alexa-Rank (DE): 25
  • Über 620.000 Rankings in den Top Ten der Google SERPs, bei einer Sichtbarkeit von nahezu 16.500

Uff. Das sind Werte, die wohl kein durchschnittlicher Blog erreicht. Der Clou hierbei? Wir können einfach selber mitmachen und diese Werte für uns nutzen. Natürlich leiden Seiten wie diese unter ständigen Abstrafungen von Google (siehe Panda), da sie natürlich keinen vergleichbaren Content bereitstellen.

Doch ist es hier die Masse, die zählt, denn die User, Fragesteller und Antwortgeber, generieren den Content von ganz allein und katapultieren die Plattform somit zwangsläufig in schöne Google-Bereiche.

Wie kann ich gutefrage nutzen, um Traffic zu bekommen?

Nun, eigentlich ist es ganz einfach: anmelden, mitmachen, Links setzen. Hierbei geht es allerdings hauptsächlich darum, sinnvolle Beiträge zu posten und nicht jedem Fragesteller die eigene Seite um die Ohren zu hauen.

Wir versuchen also, zielgerichtet zu antworten, die Eventualitäten des Fragestellers zu berücksichtigen und einen passenden Link zu setzen. Ist mal keiner zur Hand, dann antworten wir eben einfach so, denn letzten Endes steigern wir so unser eigenes Image und natürlich gleichermaßen unsere Reputation.

Dass wir nicht zu jedem Thema etwas sagen können, ist logisch, aber glücklicherweise hilft uns die Plattform diesbezüglich selbst, indem sie uns erlaubt, mehrere Experten-Themen zu deklarieren. Beispielsweise Geld verdienen im Internet, Bloggen, WordPress oder eben ein anderes Fachgebiet, das zu unserer Seite passt.

Erstellt nun ein Nutzer eine Frage, die mit unserem Thema getaggt ist, erhalten wir wahlweise eine Mail und können umgehend auf diese antworten.

Jetzt habe ich erklärt, wie es funktioniert und Du, lieber Leser, bist vielleicht noch kritisch, denn das Potential ist natürlich nicht gigantisch. Deshalb möchte ich an dieser Stelle einen Blick in die Statistiken meines Blogs werfen und einmal schauen, wie viel effizienter Traffic die Plattform einbrachte.

Wie viel Traffic kommt über gutefrage.net?

Ich muss dafür einräumen, dass ich es natürlich nicht übertreibe, manchmal auch ungefragt von anderen verlinkt werde und es somit eher ein Selbstläufer ist.

Eben habe ich einmal geschaut und gesehen, dass ich in den letzten 30 Tagen lediglich zwei Beiträge mit meinem eigenen Link in die Online-Community geworfen habe, doch bevor ich erkläre, warum wirklich guter Traffic kommt, möchte ich einmal auf die nackten Zahlen schauen.

Diesen Traffic habe ich von gutefrage.net erhalten

  • In den letzten vier Monaten: 452 Besucher
  • Die letzten 30 Tage: 112 Besucher
  • Heute (15 Uhr): 8 Besucher

Gutefrage als Refferer

Das sind jedenfalls die Werte, die mir Analytics für gutefrage.net als Refferer auswirft. Immerhin. Nun könnte man meinen. Wow, hier wurden Spam-Links hinterlassen und natürlich ist deshalb ein einmaliger Anstieg nicht verwunderlich.

Nun…, ich glaube, so kann man das nicht gelten lassen. Wie gesagt, habe ich lediglich zwei Links in den letzten 30 Tagen auf gutefrage.net hinterlassen. Also wahrlich nicht viel. Erstaunlich ist jedoch, dass der Traffic eher aus viel älteren Beiträgen stammt, wobei einer gar nicht von mir selbst ist.

Warum ist das so?

gutefrage.net ist eine Community, die es Hinz und Kunz erlaubt, die eigene Frage zu stellen und zwar so, wie es die eigenen Fingerchen wollen, der eigene Geist möchte und dabei ist Rechtschreibung, Ausdruck und Stil natürlich von Nutzer zu Nutzer unterschiedlich.

Man könnte es also mit dem Phänomen des LongTails erklären, der letzten Endes auch den meisten Traffic auf gewöhnlichen Blogs ausmacht. Wir reden hier von Kombinationen (Wort, Zeichen, Schrift), die einmalig sind und normalerweise auf kurz oder lang trotzdem gegooglet werden.

Da die Community als Permalink immer den Threadtitel zulässt, haben wir es also mit einer enormen Fülle an einmaligen Beiträgen zu tun und so wird immer einer auf den vorderen Positionen der Suchergebnisse landen. Jedenfalls in seinem, individuellen Fall. Das bedeutet also, dass der Traffic auf lange Sicht gewährleistet wird und wer sich als Experte beweist, kann vielleicht sogar noch den ein oder anderen Stammleser mitnehmen.

Die Qualität des vermittelten Traffics

Außerdem kann ich eine ganz interessante Entwicklung feststellen, die hauptsächlich die durchschnittliche Besuchszeit beschreibt. Denn was von gutefrage.net kommt, ist normalerweise qualitativ-hochwertiger Traffic, denn der Besucher ist wirklich am Thema interessiert und nicht nur zufällig auf unserem Blog gelandet.

Das bedeutet für diesen Blog immerhin, dass die Besucher im Durchschnitt über 6 Minuten verweilen, was vergleichsweise enorm hoch ist und lediglich an meine Wikipedia-Verlinkungen (Artikel: Wie bekomme ich einen Wikipedia-Eintrag) erinnert.

Traffic über Ratgeber-Communities – Fazit

Insgesamt bin ich doch recht erstaunt, welcher Traffic über die Plattform gutefrage.net kommt. Natürlich gibt es einen sehr großen Spielraum und wahrscheinlich kann man die Besucherströme vervielfachen, doch hätte ich dafür gar nicht die Muße und nutze es nur nebenher für starken, aber kleinen Traffic.

Natürlich können auch andere Portale genutzt werden, wie Yahoo Clever und Co, doch würde ich davon abraten, in unzähligen Communities aktiv zu werden. Im Regelfall reicht eine, wenn diese dann effizient ausgereizt wird. Die Eckdaten zu gutefrage.net haben ja gezeigt, was dort an Traffic schlummert.

Da macht es keinen Sinn, auf unzähligen Hochzeiten zu tanzen. Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg, doch hoffe ich, dass dieser Blog-Artikel nicht zum Spammen verführt.

Denn eine Frage/Antwort-Plattform voller Quatsch bringt auch keinen Mehrwert und dann wahrscheinlich auch keinen Traffic auf den eigenen Blog.