Google: Aktivitätsprotokoll gibt Einblick in die eigenen Onlineaktivitäten

Vor wenigen Wochen habe ich einen Artikel geschrieben, der Aufschluss darüber gibt, was Google über mich weiß. Das ist recht spannend und gibt uns immerhin einen kleinen Überblick auf die erhobenen Daten.

Nun hat Google ein neues Feature umgesetzt, das brav Daten über die eigene Nutzerschaft sammelt, nämlich das Aktivitätsprotokoll.

Hierbei ist zwar eine Aktivierung erforderlich, aber irgendwie ist mir der Gedanke, dem Suchmaschinen-Riesen mehr und mehr Daten zu verschaffen, zuwider.

Googles Aktivitätsprotokoll gibt einen Einblick in unser Surfverhalten und zeigt an, wie viele Mails wir verschickt und erhalten haben. Außerdem informiert es darüber, auf welchen Seiten wir unterwegs waren. Frisch, aktuell und immer up to date

Google: Aktivitätsprotokoll aktivieren

Um das Aktivitätsprotokoll zu aktivieren, folgen wir einfach diesem Link und nach kurzer Zeit, sollte eine Bestatigungsmail in unserem Postfach eintrudeln. Schon haben wir Zugriff auf die ganz eigene Statistik und können ein paar Dinge über unser Surfverhalten und die Nutzung der einzelnen Google Dienste erfahren.

Das sieht dann ungefähr so aus:

Das Aktivitätsprotokoll von Google

Das sieht bei mir ein wenig dürftig aus, aber das liegt teilweise daran, dass ich längst nicht alle Google-Dienste nutze. Normalerweise würden hier auch noch Informationen über unsere Picasa-Alben, Youtube-Aktivitäten oder auch die Nutzung von Latitude erfasst sein.

Normalerweise mag ich ja solche Statistiken, doch von Googles Aktivitätsprotokoll habe ich mir, um ehrlich zu sein, ein wenig mehr erhofft. Denn wie viele Mails ich verschickt habe oder was ich so den lieben langen Tag suche, ist für mich wahrlich kein Highlight. Interessant ist es aber dennoch.

Google selbst verweist diesbezüglich übrigens darauf, dass wir aufgrund des Aktivitätprotokolls sicherstellen können, dass unser Google-Account nicht gehackt oder von Dritten genutzt wurde. So heißt es ganz offiziell:

Anhand der Berichte können Sie sich vergewissern, dass sich niemand Zugriff auf Ihr Konto verschafft hat. Wenn Sie sichergehen möchten, dass Ihr Konto nicht gehackt wurde, sollten Sie besonders auf folgende Kontoaktivitäten achten:

  • Zugriff von einem ungewöhnlichen geografischen Standort
  • Zugriff von einem Computer, Gerät oder Browser, den bzw. das Sie nicht genutzt haben
  • Plötzlicher und starker Anstieg der Anzahl gesendeter E-Mails

Aber irgendwie bezweifel ich ja, dass das so wirklich klappt. Jedenfalls wäre es keine Begründung, das Ganze zu nutzen.

Allerdings gehe ich stark davon aus, dass das Aktivitätsprotokoll zukünftig noch weitere Statistiken beinhaltet und somit vielleicht wirklich einen Mehrwert für mich als Nutzer birgt. Denkbar wären dabei Adsense-Einnahmen oder auch Daten aus meinem Analytics-Account. Im Auge behalten würde ich den Dienst also in jedem Fall…

Was denkst Du? Bietet das Aktivitätsprorokoll einen Mehrwert oder ist es eher ein Schuss in den Ofen? Hast Du vielleicht noch mehr Erfahrungen mit dem neuen Feature gemacht? Ich freue mich über Deinen Kommentar :)

3 Meinungen

  1. Matze03-30-2012

    Hä? Das ist ja wirklich hohl. Also ich mag Statistiken total und mir ist es auch egal, welche Daten Google über mich sammelt. Aber mir erschließt sich der Nutzen des Protokolls nicht wirklich, zwar habe ich mir jetzt alles angeguckt, aber bei mir werden nur die Mails und die Suchanfragen angezeigt. Dafür brauche ich doch keinen Dienst.

  2. Helge03-30-2012

    Ich verstehe den Sinn von dieser Neuerung irgendwie nicht ganz.

    Wenn ich das aktiviere sehe ich doch im Eigentlichen auch nur, was Google eh schon über mich weiß oder etwa nicht? Also ich aktiviere etwas, was im Hintergrund rumort und darf einen Ausschnitt bewundern…

    Toll gemacht, Google. Aber ich finde Statistiken klasse und deshalb blieb mir nichts anderes übrig, als das ganz auszuprobieren :-)

    Gute Nacht!

  3. Jonas G.04-03-2012

    Hallo ihr beide,

    ja, ich fragte mich auch, was der Nutzen des Aktivitätsprotokoll von Google ist. Allerdings gehe ich davon aus, dass das zukünftig noch ein wenig erweitert wird.

    beste Grüße