Addon: Gesperrte Youtube-Videos anschauen!

Ich will es zugeben, gesperrte Youtube-Videos haben recht wenig mit dem Bloggen oder der grundsätzlichen Ausrichtung dieser Seite zu tun. Allenfalls, binde ich solche Videos in manchen Artikeln ein.

Ein Ärgernis sind sie aber trotzdem und heute geriet ich wieder zwischen die Fronten von GEMA, Youtube und Googles Interessen. Ich wollte ein Video sehen und konnte es nicht.

Deshalb habe ich nach einer Lösung gesucht und bin fündig geworden. Diese möchte ich kurz vorstellen, da sie enorm hilfreich ist.

Das Addon lässt sich mühelos in den eigenen Browser integrieren und funktioniert tadellos, ganz egal ob nun via Chrome oder eben Firefox. Welches das ist, möchte ich Dir in diesem Artikel zeigen…

Die GEMA und Youtube - Gesperrte Videos

Chrome und Firefox – Gesperrte Youtube-Videos anschauen

Warum uns diese Nachricht angezeigt wird, erkläre ich im unteren Teil des Artikels. Vorerst möchte ich Dir das Plugin vorstellen, was ich gefunden habe.

Es nennt sich Proxtube und umschifft das Ärgernis mühelos, indem es via Proxy gesperrte Youtube-Videos für deutsche Internetnutzer wieder freischaltet.

Das sagt der Betreiber:

Jeder kennt die Situation: ein gesperrtes YouTube Video…

Hier kommt ProxTube zum Einsatz: ProxTube erkennt das gesperrte Video und entsperrt es in wenigen Sekunden!

Lade dir ProxTube jetzt herunter und ärgere dich nicht über die GEMA! ProxTube gibts es als kostenloses Plugin für Firefox und Chrome.

Das Addon liegt in zwei Varianten vor und kann somit mit Firefox und Google Chrome genutzt werden.

Proxtube zum Download: ProxTube für Chrome

Hinweis: Bei der Installation des Programms sollte man allerdings zweimal hinschauen. Sonst wird nebenher gleich noch die Babylon Toolbar installiert. Es empfiehlt sich also, die benutzerdefinierte Variante zu wählen. Nun gut, wer Lust darauf hat…, ich hätte das nicht.

Warum sind die Youtube-Videos gesperrt?

Die beliebtesten Videos auf YoutubeMit Sicherheit gibt es da eine handvoll von Begründungen, die recht diffus sind.

Allerdings kann ich an dieser Stelle auch nur den offiziellen Murks verkünden: Es gibt ein Problem zwischen Google (Eigner von Youtube) und der GEMA.

Diese ist dafür zuständig, dass Künstler für Ihre Arbeit entlohnt werden. Deshalb zahlen Radiosender, Diskotheken und großangelegte Veranstaltungen GEMA-Gebühren.

In der Regel sind diese recht human und ich finde es gut, wenn ein Gegenwert bezahlt wird.

Nun ist es allerdings so, dass Youtube das Videomaterial kostenlos zur Verfügung stellt und folglich keinen müden Cent an die GEMA weiterreicht und somit auch die Künstler leer ausgehen. Da ist ärgerlich und natürlich ein Problem!

Da dieser Streit allerdings nicht mein Bier ist und ich gern die gesperrten Youtube-Videos anschauen möchte, habe ich auf das Programm verwiesen und wünsche Dir viel Spaß beim Einsatz.

An dieser Stelle möchte ich Dir noch ein paar Artikel empfehlen, um das Gesagte ausführlich abzurunden:

Artikel: Gesperrte Youtubevideos:

3 Meinungen

  1. Helge05-15-2012

    Das war jetzt ein wenig unheimlich! Ich ärgerte mich gerade über genau dieses Problem, wollte den Rechner herunterfahren und habe vorab nochmals in meinen Feed-Reader geschaut.

    Kann es sein, dass du den Link für Firefox vergessen hast?

    Danke – klappt super :-)

  2. Charlie05-16-2012

    …danke für den Tipp. Ärgert mich auch ständig…

    #1 Helge: der Link ist derselbe…

    Gruß an alle

  3. Nix Keyword :-)05-18-2012

    Super Tipp, tausend Dank!

    Admin: Es freut mich, dass Dir das Plugin für gesperrte Youtube-Videos gefällt, Keywords sind dennoch nicht drin.