Facebook-Profil löschen – Account deaktivieren

In den letzten Tagen habe ich mich sehr stark mit Facebook beschäftigt, weil ich an einer Fanseite für diesen Blog gebastelt habe.

Zwar nutze ich das soziale Netzwerk schon seit Jahren privat, aber irgendwie schwindet immer mehr die Lust, wirklich aktiv am Geschehen teilzunehmen.

Deshalb spiele ich mit dem Gedanken, meinen eigenen Facebook-Account zu löschen und das Ganze nur noch als Möglichkeit zur Verbreitung von Blog-Artikeln zu nutzen.

Die Gründe für diesen Entschluss können ganz unterschiedlicher Natur sein. Den einen stören die undurchsichtigen AGBs, anderen ist es ein Dorn im Auge, dass Facebook es sich vorbehält, einmal gepostete Inhalte weiterhin zu verwenden und nachhaltig zu speichern.

Falls du irgendwann wieder zu Facebook zurückkommen möchtest, speichern wir deine (Chronik-) Profilinformationen (Freunde, Fotos, Interessen usw.), damit dein Konto wieder genau so aussehen kann, wie in dem Moment, als du Facebook verlassen hast. Viele Personen deaktivieren ihre Konten vorübergehend und erwarten, dass ihre Profile (Chroniken) noch vorhanden sind, wenn sie zu Facebook zurückkehren. Facebook-FAQ

Schnell fiel mir aber auf, dass mich Facebook dabei vor einige Hürden stellt. Zwar ist eine Registrierung in wenigen Sekunden erledigt, aber wer sich endgültig abwenden möchte, steht vor ganz neuen Problemen, denn so wirklich findet man nirgends die Option Huhu, Facebook, ich gehe, mache die Tür zu und bin für immer weg!.

Wie melde ich mich denn überhaupt ab, wo finde ich die Möglichkeit, mein Profil, meine Daten, ja, alle Spuren, die ich unter Facebook hinterließ, endgültig zu löschen? Geht das überhaupt?

Tja, das ist das Sonderbare am sozialen Urgestein; möglich ist es nämlich schon, bloß sehr, sehr versteckt.

Deshalb möchte ich in diesem Blog-Artikel erklären, wie man das eigene Facebook-Profil löscht und endgültig einen Schlussstrich unter den ganzen Like- und Shareirrsinn setzt.

Das Facebook-Profil löschen oder deaktivieren

Das eigene Facebookprofil löschen

Account auf Facebook löschen

Um das eigene Facebook-Profil zu löschen, muss lediglich diesem Link gefolgt und die Löschung bestätigt werden. Natürlich sollte man dafür beim sozialen Netzwerk eingeloggt sein.

Wichtig ist hierbei jedoch, dass der Facebook-Account lediglich dann entfernt wird, wenn mindestens 14 Tage keinerlei Interaktion stattfindet.

Wer sich also nach dem Bestätigen erneut einloggt, sei es um den „Gefällt Mir“ – Button zu nutzen oder um Webinhalte zu teilen, aktiviert den Account rückwirkend und verhindert so das endgültige Löschen.

Also: Wer es ernst meint, sollte jegliche Interaktion vermeiden. Dennoch erinnert mich das an den langatmigen Prozess einer Scheidung, Trennungswoche und bloß nicht vorbeischauen. Facebook verkompliziert das Löschen enorm, aber dennoch ist es eben möglich.

Account auf Facebook deaktivieren

Es gibt allerdings noch eine andere Möglichkeit, um sich auf Facebook rar zu machen und manchmal ist die endgültige Konsequenz einer Profil-Löschung auch gar nicht gewollt.

Deshalb bietet uns das Netzwerk ebenso die Möglichkeit, den eigenen Account lediglich zu deaktivieren und somit aus dem Tagegeschehen zu entfernen, aber eben nicht dauerhaft. Das bedeutet für den Nutzer einfach, dass er nicht mehr über die Suchmaske gefunden werden kann oder in irgendwelchen Freundeslisten auftaucht.

Den Facebook-Account deaktivieren

Dafür suchen wir einfach den Punkt Sicherheit in unserem Profil (rechts oben, Kontoeinstellungen) und finden am unteren Rand die Option Deaktiviere dein Konto oder man nutzt einfach den Link https://www.facebook.com/settings?tab=security, um zu den gewünschten Optionen zu gelangen.

Aber auch hier gilt, dass das einmalige Einloggen sofort wieder das Profil aktiviert und alle Einstellungen rückgängig gemacht werden. Doch immerhin kann man so das Löschen einmal auf Probe versuchen.

Das Facebook-Profil löschen – Den Account einfach deaktivieren

Insgesamt bin ich sehr unzufrieden, welche Stolpersteine uns Facebook in den Weg legt. Natürlich möchte kein soziales Netzwerk, dass die User schwinden und so ist das Deaktivieren ja auch noch problemlos möglich.

Wer seinen Account aber dauerhaft löschen möchte, findet eben nur über Umwege die entsprechende Option und muss dann auch noch einen Antrag stellen (!!!), dass das eigene Profil über den virtuellen Jordan geht.