Einnahmen von 20 deutschen Bloggern – Blogeinnahmen Oktober 2011

Schon wieder neigt sich ein Monat dem Ende und es ist für mich an der Zeit, einen Blick auf die deutschen Blogeinnahmen zu werfen.

Dieses Mal habe ich deutlich mehr Blogger gefunden, die ihr Einnahmen für den Monat Oktober 2011 zugänglich gemacht haben.

In meinen letzten Artikeln habe ich ich immer sehr ausführlich über die Blogeinnahmen der Blogosphäre geschrieben und versucht, stark ins Detail zu gehen.

Das möchte ich auch in diesem Artikel, doch stelle ich dieses Mal eine einfache Übersicht an den Anfang.

So kann jeder frei nach Laune entscheiden, bis zu welchem Grad ihn die entsprechenden Werte interessieren und muss nicht in langen Texten nach den Blogeinnahmen suchen.

Die Erfahrung hat nämlich gezeigt, dass die meisten Besucher einfach nur an den schnöden Zahlen interessiert sind. Aber kein Problem, mich reizen die konkreten Blogeinnahmen natürlich auch mehr :)

Also, werfen wir einen Blick auf die Blogeinnahmen im Monat Oktober 2011…

Blogeinnahmen von 20 deutschen Blogs für Oktober 2011

Blogeinnahmen: 3609,82€ (Besucher: 99.414, Seitenaufrufe: 194.609) – RPM: 18,55€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Adsense, Direktvermarktung, Affiliate Marketing

Peer Wandiger, der den erfolgreichen Blog Selbständig im Netz betreibt, führt auch diesen Monat diese kleine Übersicht an. Immerhin kratzt er monatlich mit recht vielen Seitenaufrufen an einer RPM-Marke von fast 20€.

Zwar scheinen die Blogeinnahmen derzeitig zu stagnieren, sind aber dennoch rundum positiv und vor allem die Konsequenz, mit der Peer seit über 4 Jahren bloggt ist natürlich beeindruckend und maßgebend.


Blogeinnahmen: 491,21€ (Besucher: 7.954, Seitenaufrufe: 15.931) – RPM: 30,83€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: bezahlten Artikel, Direktvermarktung, Affiliate Marketing, Shareifyoulike

Mathias Kempowski bloggt mittlerweile seit gut 1 1/2 Jahren auf Selbständig 2.0 und mausert sich langsam, aber sicher zu einem, der „relativ viel“ mit dem eigenen Blog verdient. Natürlich kann man davon noch nicht leben, dennoch ist er mit rund 500€ Einnahmen immerhin die Nummer 2 in dieser Liste.

Auch hier stagnieren die Einnahmen seit dem letzten Monat, aber ich denke, dass bei diesem noch recht jungen Blog noch jede Menge Luft nach oben ist.


Blogeinnahmen: 454,78€ (Besucher: 16.531, Seitenaufrufe: 31.644) – RPM: 14,37€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Adsense, Adiro, Contaxe, bezahlten Artikel, Affiliate Marketing, Bee5

Dieser „Geld im Internet verdienen“-Blog hat im Oktober 2011 erstmalig die eigenen Blogeinnahmen veröffentlicht. Vor allem Adsense sticht hierbei als Einnahmequelle deutlich hervor und kann einen schönen, soliden Wert einfahren. Das ist natürlich schön.

Ich bin sehr gespannt auf die Auswertung für November, vor allem weil mich die Adsense-Werte stark interessieren.


Blogeinnahmen: 376,03€ (Besucher: 5.773, Seitenaufrufe: 11.797) – RPM: 31,88€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Adsense, Direktvermarktung, Linkverkauf

Die Blogeinnahmen von Tobinger sind deshalb immer sehr interessant, weil sie Stückwerk sind. Er selbst betreibt mehrere Blogs und dies sind eben die gebündelten Einnahmen, die sich monatlich entwickeln. So gibt es, auch wenn das ein oder andere Projekt mal Einbußen hat, fast regelmäßig Fortschritte.

Somit kann das Ganze als Paradebeispiel dafür gelten, dass man sich nicht nur auf einem Standbein ausruhen sollte.


Blogeinnahmen: 346,70€ (Besucherzahlen und Seitenimpressionen: Leider gibt es hierbei keine genauen Angaben)

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Adsense, Contaxe, Affiliate Marketing und sonstigen Einnahmen

Dieser Blog ist noch recht neu und generiert selbst, so der Verfasser, noch gar keine Einnahmen selbst. Somit sind alle Werte auch nur ein Zusammenspiel aus mehreren Projekten.

Leider werden hierbei keine konkreten Zahlen zu den Besuchern und Seitenimpressionen gemacht, obwohl das Ganze immer ausführlicher wird.


Blogeinnahmen: 323,94€ (Besucher: 24.151, Seitenaufrufe: 51.447) – RPM: 6,3€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: bezahlten Artikeln und externen Aufträgen.

Diesen Blog habe ich lediglich am Rande mitbekommen und auch erstmalig gesehen, dass hier ja ebenso die Blogeinnahmen veröffentlicht werden.

Die Autorin könnte wohl noch jede Menge Einnahmenquellen für diesen Blog erschließen, doch laut dem Einnahmenreport für Oktober 2011, hat das eigene Unternehmen derzeitig eine regelrechte Auftragsflut und so bleibt die Optimierung vorerst aus.

Insgesamt aber doch recht solide Einnahmen, wie ich finde, auch, wenn der RPM ein wenig gering ausfällt.


Blogeinnahmen: 278,99€ (Besucher: 4.307, Seitenaufrufe: 7.986) – RPM: 34,93€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Adsense, Affiliate Marketing, bezahlten Artikeln, Direktvermarktung.

Die Blogeinnahmen im Oktober 2011 sind ein wenig gesunken, jedenfalls verglichen mit den Vormonaten. hier sah es schon besser aus. Im Kommentarbereich des Einnahmenreports entspinnt sich derweil eine interessante Diskussion, woran dies liegen könnte.

Dennoch; ich finde, dass die Blogeinnahmen des Geldschritte Blogs recht ordentlich sind. Immerhin sprechen wir hierbei von weniger als 5.000 monatlichen Besuchern, die einen schönen RPM schaffen.


Blogeinnahmen: 176,71€ (Besucher: 55.613, Seitenaufrufe: 67.344) – RPM: 2,62€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Adsense, Mochi, Affiliate Marketing.

Literaturasyl hat den ganzen Blog in ein neues Gewand gekleidet und das ist um einiges schöner, als davor. Dennoch glaube ich weiterhin, dass hier ein großes Potential schlummert, auch wenn der Betreiber betont, dass es hierbei nicht vordergründig um die Monetarisierung ginge.

Doch auch bei einem schlechten RPM sind es natürlich monatlich sehr solide Blogeinnahmen, die hier generiert werden.


Blogeinnahmen: 169,89€ (Besucher: 7.395, Seitenaufrufe: 16.772) – RPM: 10,13€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Adsense und einem bezahlten Artikel.

Der Blog Oberkircher ist seit geraumer Zeit sehr konstant in den Adsense-Einnahmen, die monatlich generiert werden und das ist natürlich gut.

Lediglich im Monat Oktober gab es einen kleinen Ausreißer und zwar einen bezahlten Artikel, der die Blogeinnahmen fast verdoppelt hat.


Blogeinnahmen: 158,16€ (Besucher: 37.280, Seitenaufrufe: 86.690) – RPM: 1,82€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Govirol Network, Adiro, Usemax.

Einer der wenigen Blogs, die ich kenne, der erfolgreich Usemax einsetzt. Doch scheint es ganz gut zu funktionieren. Überhaupt sieht man hier, dass das Thema Promis und Co immer für einen sehr hohen Ansturm sorgt.

Ähnlich wie bei literaturasyl bleibt es aber dann wohl auch bei einem Blick und nicht beim ausgibiegen Begutachten der Werbeflächen. Schade eigentlich.


Blogeinnahmen: 142,63€ (Besucher: 6.579, Seitenaufrufe: 10.477) – RPM: 13,61€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Affiliate Marketing, Direktvermarktung.

Kunstundso ist einer der wenigen Blogs, die regelmäßig und schon seit geraumer Zeit die eigenen Blogeinnahmen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Hierbei geht es aber weniger um die direkte Monetarisierung.

Somit sind diese Werte natürlich vollkommen in Ordnung und im Bereich der Direktvermarktung sogar vollkommen vorzeigbar.


Blogeinnahmen: 122,20€ (Besucher: 13.650, Seitenaufrufe: 20.245) – RPM: 6,04€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Contaxe, Adsense, Affiliate Marketing, Goviral Network, Usemax, Flattr, Direktvermarktung, Adscale

Daburna ist ein Blog, der im Bereich der Blogeinnahmen sehr breit aufgestellt ist, was natürlich gut ist und im Idealfall mögliche Engpässe sofort ausgleicht.

Außerdem bin ich erstaunt, dass ich hier mal wieder einen Flattr-Button gefunden habe, der sogar zu den Blogeinnahmen beiträgt und nicht nur schmückendes Beiwerk ist. Insgesamt finde ich die Einnahmen allerdings sehr akzeptabel, bedenkt man, wie breitgefächert die eigentliche Themenwahl ist.


Blogeinnahmen: 103,27€ (Besucher: 4.841, Seitenaufrufe: 8.896) – RPM: 11,61€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Adsense, Affiliate Marketing, bezahlte Artikel

Der Blog hat die eigenen Blogeinnahmen sehr gut stabilisieren können, denn obwohl weniger Besucher kamen, aber ebenso wenig Artikel erschienen sind, konnten im direkten Vergleich nahezu alle Einnahmen und Seitenimpressionen auf dem Vormonatsniveau gehalten werden.

Das liegt wohl vor allem an der Vielfältigkeit, aber auch der RPM scheint mir angemessen.


Blogeinnahmen: 83,97€ (Besucher: 3.540, Seitenaufrufe: 8.309) – RPM: 10,11€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Adsense, Affiliate Marketing, bezahlte Artikel, Adscale und dem Verkauf von Bildern.

Diesen Blog habe ich auch das erste Mal in meiner Übersicht und mir gefallen in jedem Fall die hohen Blogeinnahmen, da es doch recht wenig Besucher sind und das geld nicht hauptsächlich aus den bezahlten Artikeln stammt.

Vor allem finde ich es spannend, dass der Blog die Haupteinnahmen aus dem Verkauf von Bildern bezieht, die über eine Vielzahl von Agenturen vertrieben werden.


Blogeinnahmen: 77,99€ (Besucher: 461, Seitenaufrufe: 972) – RPM: 80,24€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Adsense, Direktvermarktung und vor allem Linkverkauf

Auch Daniel Seidl taucht das erste Mal in meiner Einnahmenübersicht auf. Und gelinde gesagt, alle Werte sind bis dato natürlich eher nüchtern. Schauen wir auf die monatlichen Besucher, die durchschnittlichen Seitenimpressionen, doch der RPM ist im Gegensatz natürlich extrem stark.

Natürlich liegt dieser hohe Wert noch am Missverhältnis und wird sich mit Sicherheit in den kommenden Monaten stabilisieren, dennoch ein richtig guter Wert und mutig, den Linkverkauf offenkundig zu benennen :)


Blogeinnahmen: 67,93€ (Besucher: 11.658, Seitenaufrufe: 39.509) – RPM: 1,72€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Adsense, Adscale, Affiliate Marketing und Direktvermarktung.

Als ich den Namen das erste Mal las, dachte ich „Wow, was für ein Flop-Blog“. Mittlerweile bin ich stark davon überzeugt, dass es wohl eine sehr, sehr interessante Nische ist und das Thema Bonsai wohl doch jede Menge begeistert.

Dennoch stehen die Besucherzahlen nicht wirklich in einem schönen Verhältnis zu den monatlichen Einnahmen, vielleicht könnte hierbei eine Adsense-Optimierung hilfreich sein, da mir die Klickrate doch sehr niedrig erscheint?! Dennoch finde ich es interessant, wie gut diese Nische funktioniert.


Blogeinnahmen: 57,13€ (Besucher: 1.127, Seitenaufrufe: 2.944) – RPM: 19,41€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Adsense, Affiliate Marketing und Direktvermarktung.

Thomas Rith gefällt mir ja mittlerweile, weil er ab und an hier kommentiert da ich glaube, dass sehr viel Ehrgeiz in dem Projekt steckt und es vielleicht wirklich fruchten könnte. Die Zahlen sprechen für sich, wenn auch die Besucherzahlen derzeitig arg in den Keller gehen.

Dennoch ist es sehr interessant, dass er es damit begründen kann, dass ein Werbepartner im Vormonat TV-Werbung nutzte und er in den SERPs sehr positiv in diesem Bereich aufgestellt war. Jedenfalls erklärt das die Besuchereinbrüche. Aber da geht noch mehr 😉


Blogeinnahmen: 53€ (Besucher: 500, Seitenaufrufe: 1.595) – RPM: 33,23€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: bezahlten Artikel, Sonstiges.

Auch Kevins Blog habe ich das erste Mal in meiner kleinen Übersicht. Vor allem ist er grün. Die Besucherzahlen sind zwar nicht sonderlich berauschend, aber hier muss nachsichtig geurteilt werden, da der Blog noch nicht soo alt ist.

Demzufolge ist der RPM natürlich großartig, aber auch hier denke ich, dass sich das in den kommenden Monaten relativieren wird. Ich drücke in jedem Fall die Daumen…


Blogeinnahmen: 48,87€ (Besucher: 5.046, Seitenaufrufe: 6.854) – RPM: 7,13€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Adsense, Contaxe, Direktvermarktung, Affiliate Marketing.

Allblogs ist in jedem Fall wieder mit Aufwind gesegnet. Gab es in den letzten Monaten doch schon deutlich bessere Werte, scheint jetzt wieder alles zur alten Norm zurückzukehren.

Dennoch scheinen mir die geringen Seitenaufrufe im Vergleich zu den tatsächlichen Besuchern doch sehr gering, denn immerhin sprechen wir hier von einem Wert von ungefähr 1,36 Seitenimpressionen pro Besucher.

Hierbei könnte optimiert werden, denke ich, vielleicht ist das auch für Adsense und Contaxe förderlich.


Blogeinnahmen: 32,80 (Besucher: 600, Seitenaufrufe: 1.800) – RPM: 18,22€

Einnahmen setzen sich zusammen aus: Affiliate Marketing und bezahlten Artikeln.

Wenn ich das richtig auf ebay verfolgt habe, wurde der Blog im November verkauft. Dennoch sind diese Blogeinnahmen natürlich interessant und wenn der aktuelle Käufer will, dass der Blog in dieser Form weiter besteht, sind die Weichen natürlich vorab gut gestellt.

Ich werde das im kommenden Monat beobachten und schauen, ob dennoch die neuen Umsätze im Bereich des Online-Marketings bekundet werden. Ich bin gespannt.


Was verdienen deutsche Blogger im Durchschnitt?

Nachdem nun diese Auflistung eher auf die einzelnen Blogs beschränkt war, möchte ich aber noch ein paar allgemeine Informationen geben, die das Ganze ein wenig zusammen fassen und uns einen rudimentären Überblick verschaffen.

So möchte ich einen Blick auf den durchschnittlichen RPM, also den Verdienst pro 1000 Seitenimpressionen, werfen, aber auch ermitteln, welche Einnahmequellen denn die erfolgreichsten in der deutschen Blogosphäre waren.

Die Einnahmequellen der deutschen Blogger

Ich habe für diese Übersicht ein paar Zahlen überschlagen, da das Kreisdiagramm sonst sehr unübersichtlich geworden wäre. Deshalb habe ich beispielsweise unübliche Werbeformen oder auch Flattr unter dem Punkt „Sonstiges“ zusammengefasst.

Die Blogeinnahmen der deutschen Blogosphäre

Insgesamt war ich bei dieser Verteilung nicht wirklich überrascht, verteilt sich das Ganze doch relativ gleichmäßig, wenn ich auch finde, dass der Wert für Adsense-Werbung relativ hoch ausfällt (PPC; Pay per Click).

Nehme ich mir allerdings große Blogs aus der gesamten Übersicht heraus, spiegeln diese in ihren jeweiligen Reports eine ähnliche Verteilung wider und somit scheint das Kreisdiagramm wohl relativ nah an die Realität der deutschen Blogosphäre heranzukommen.

Auch in einem Vergleich mit meinen letzten beiden Artikeln zu diesem Thema (August, September), scheint sich so eine klare Normalverteilung herauszukristallisieren. Natürlich hat jeder Blog andere Stärken und richtet seinen Fokus auf eine andere Haupteinnahmequelle, doch finden wir monatlich fast immer ähnliche Gesamtwerte.

Außerdem bin ich sehr erstaunt, wie viele Blogger den Anbieter Adscale nutzen und deshalb habe ich mich vorhin genau dort angemeldet und werde in den kommenden Tagen meine Erfahrungen niederschreiben. Vielleicht macht es ja Sinn…

Der RPM der deutschen Blogospähre

Zu guter Letzt möchte ich noch einen Blick auf den durchschnittlichen RPM der deutschen Blogger werfen, also den Wert, was mit rund 1000 Besuchern im absoluten Durchschnitt verdient werden konnte.

Insgesamt konnte mit 1000 Besuchern immerhin ein solider Schnitt von 37€ erzielt werden und so verteilt sich das Ganze auf die unterschiedlichen Blogs, wenn ich diesen Wert als Mittelwert annehme.

Dennoch muss wohl erwähnt werden, dass viele Blogs, die noch am Anfang stehen, das Bild leicht verzerren.

Die deutschen Blogger und der RPM

Sehr interessant finde ich es, wenn ich die deutschen Blogeinnahmen nach ihrem jeweiligen RPM sortiere, dass hierbei plötzlich ganz andere Spitzenkandidaten auftauchen, die in der ursprünglichen Übersicht einfach untergegangen sind.

Dennoch muss beachtet werden, dass neue Blogs oftmals einen Vorteil haben, da bezahlte Artikel und die Direktvermarktung natürlich viel stärker ins Gewicht fallen.

Den durchschnittlichen Wert zieht übrigens Daniel Seidl gewaltig in die Höhe und ich würde ihn mehr bei 15€ pro tausend Besucher, allerdings als ideales Maximum bei 20€ für ebendiese ansiedeln.

Blogeinnahmen deutscher Blogger

Das war es nun auch schon, mit dieser kleinen Übersicht. Allerdings möchte ich noch auf einen Artikel von Robert Basic aufmerksam machen, den ich selbst nur durch den Newsletter von Peer gefunden habe.

Hier werden die Einnahmen der Spitzenverdiener in der deutschen Blogosphäre ein wenig unter die Lupe genommen, wenn es auch schade ist, dass natürlich alle Blogeinnahmen lediglich einem Schätzungswert unterliegen. Interessant ist es in jedem Fall.

Bis zum nächsten Mal bei den Einnahmen der deutschen Blogs und ich hoffe, dass Dir diese kleine Übersicht einen interessanten Einblick in das Thema Geld verdienen mit dem eigenen Blog geben konnte.

Was verdient Ihr monatlich mit Eurem Blog, wollt Ihr in diese Übersicht oder habt Ihr Verbesserungsvorschläge?

6 Meinungen

  1. Helge11-30-2011

    Ich mag diese Übersichten ja, danke dafür und schön, dass sie immer so ausführlich sind :)

  2. Thomas Rith11-30-2011

    Hallo Jonas,

    sehr schöner Artikel. Ich hab sogar alles gelesen. Wort für Wort. Was eher selten passiert.

    Echt toll geschrieben. Vor allem gefällt mir die RPM-Charts. Da steh ich gar nicht so schlecht dar. 😉

    Und gerade noch rechtzeitig rausgehauen, morgen gibt es neue Zahlen… :)

    Und tu Dir und mir mal einen Gefallen… Installiere mal das Plugin „Subscribe to Comments Reloaded“. Dann kann ich mir die Kommentare abonnieren via Mail, damit ich eventuell an einer Diskussion weiter dabei sein kann, ohne immer zu gucken… :) Das ist praktisch und wird auch gerne angenommen.

    Viele Grüße

    Thomas

  3. Kiwi11-30-2011

    Guten Tag :)

    Es freut mich, dass ich’s in deine Einnahmen-Übersicht geschafft habe und ich finde super, dass du mir die Daumen drückst 😉

    Wie bist du auf die Besucherzahlen, speziell von meiner Seite, gekommen? Denn in der Tat sind die Besucherzahlen ein Stückchen höher als 500 Besucher 😉

    Gruß Kiwi

    • Jonas G.11-30-2011

      @Kiwi

      Das habe ich im schillernden Schimmer meiner Kugel ersinnen können, ganz einfach.

      Nein, ich bin einfach in der Zeile verrutscht und habe in meine Exceltabelle unachtsam einen falschen Wert eingetragen. Wenn ich die richtige Zahl finde, ergänze ich das natürlich sehr gern.

      @Thomas

      Ja, ich dachte, dass es Sinn macht, den Artikel möglichst spät zu schreiben, da einerseits mehr Daten vorhanden sind und außerdem bei Interesse gleich im nächsten Monat gestöbert werden kann.
      Über das Plugin denke ich nach, aber lieber wäre mir die Marke Eigenbau, noch mehr Plugins und ich finde irgendwann den ‚Erstellen‘-Button nicht mehr :)

      Grüße

  4. Thomas Rith11-30-2011

    *hehe* Marke Eigenbau? Warum nicht nutzen, wenn es kostenlos und funktionsfähig rumliegt? Dann hast Du mehr Zeit für was anderes… :)

    Aber jeder wie er will… Bastel ja auch gerne, aber für sowas, wenn es das schon fertig gibt, ist mir meine Zeit zu schade. ^^

  5. Michael12-13-2011

    Die Auflistung und die Aufführung dazu finde ich gut, meine Einnahmen veröffentliche ich seit diesen Monat auch.