Domainwechsel auf Geld-im-Netz.de

Der ein oder andere Besucher wird es bemerkt haben und auch auf Facebook habe ich es gestern angesprochen. Es gab einen Domainwechsel und mein Blog ist umgezogen auf die Domain geld-im-netz.de.

In diesem Artikel möchte ich erklären, wie es dazu kam und warum dabei noch einmal das gesamte Layout überarbeitet wurde. Aber keine Sorge. Nun bleibt es vorerst dabei :-)

Denn auch wenn die letzten Wochen ein wenig willkürlich wirkten, muss ich einräumen, dass der Schein trügt und natürlich unterliegt dieser Blog nicht Fortuna selbst oder sinnfreien Experimente.

Ich habe mir dabei etwas gedacht und hoffe nun, dass es auf allen Ebenen so funktioniert und beide Seiten effektiv bedient werden: Leser und Autor. Bis dato bin ich allerdings vollkommen zufrieden.

Warum der Wechsel auf geld-im-netz.de?

Ich habe mich schon lange mit dem Gedanken befasst, eine neue Domain zu nutzen. selbstaendig-online-verdienen.de ist zwar arg über die Jahre gereift, sammelte dabei Autorität, Backlinks und wuchs im stillen SEO-Kämmerlein, doch erschien mir die Domain nie wirklich griffig.

Ich denke, dabei gibt mir jeder Recht. Oder? Ich habe vor ein paar Wochen mal einen witzigen Test gemacht und dabei die Wertigkeit meiner einzelnen Domains – natürlich nur auf Usability-Ebene – überprüft. Man rufe 5 Menschen seines Vertrauens an, idealerweise unterscheiden sie sich in einigen Details (Alter, Internetaffinität, Interessen) und bittet sie per Telefon, einmal auf diese oder jene Seite zu gehen.

Nun. Machen wir es kurz. Eine gute Domain, die leicht von den Fingern geht, wird in allen 5 Fällen ein Treffer sein. So ging es beispielsweise bei meinem Nischenprojekt taufgeschenke24.com. Keine Nachfrage, Trefferwahrscheinlichkeit 100%.

Selbstaendig-online-verdienen.de schnitt allenfalls schlecht ab. Das begann beim Wort Selbständig, ging über das ae und endete in der Setzung der jeweiligen Bindestriche. Kurzum: Es war ein Fail. Die Domain fiel auf allen Ebenen durch.

Dass dem so war, sah man im Eigentlichen ja auch schon in der Unterscheidung zwischen Domainname und eigentlicher Blogbezeichnung, denn immerhin lief die Seite immer unter dem gedachten Pseudonym Existenz im Netz.

Nun könnte man monieren, dass mir das schon anfänglich hätte klar sein müssen. Ja, ich bin kognitiv nicht verfrüht abgebogen, doch unterschätzte ich mein eigenes Verhältnis zu diesem Blog. Prinzipiell sollte der einfach ein wenig Traffic in puncto Selbständigkeit und Geld verdienen abgreifen. Die Klickpreise sind, wenn die Keywords richtig definiert sind, exorbitant und galten lange Zeit als einzige Motivation, Menschen auf die Seite zu locken.

Mit den Jahren wurde aus der Nummer aber ein wirklicher Blog und ich empfand es als ärgerlich, dass sich niemand meine Domain merken konnte. Außerdem wollte ich nicht zum Wort Selbständig in den SERP vertreten sein, da ich das Thema für tägliche Artikel doch als zu dröge und langweilig einstufe, sondern schielte schon immer vermehrt auf den Bereich der Blog-Monetarisierung.

Die aktuelle Domain zielt genau darauf ab und impliziert auch gleich noch eine Erweiterung des Fokus. Das Themenspektrum wird ein wenig geöffnet und ich möchte über weitere Formen schreiben, um im Internet Geld zu verdienen.

Warum Geld-im-Netz.de?

Die Auswahl einer Domain ist mit vielen Fragen verbunden. Ich habe schon häufig darüber geschrieben, was einen guten Domainnamen ausmacht und was es dabei zu beachten gilt.

Nun ist es in diesem Bereich aber gar nicht so einfach, eine vernünftige Domain zu registrieren. Die meisten sind schon lange weg und viele werden lediglich gehalten. Das ist umso ärgerlicher, wenn man unbedingt einen realen und sinnvollen Blog in diesem Bereich aufbauen möchte.

Deshalb habe ich lange gesucht und auch viele Domainbesitzer angeschrieben, die via SEDO und Co klar darauf verwiesen, dass die eigene Seite respektive Domain zum Verkauf stünde. Anfangs war ich ein wenig überrascht, welch irrige Preisvorstellungen hierbei kursieren.

Lieber Bieter, vielen Dank für das Interesse an meiner Domain. Meine Preisvorstellung liegt hier im hohen 5-stelligen Bereich. Es handelt sich eine Top-Domain mit enorm hohen Suchvolumen und Umsatzpotential. Wir haben eine Reihe von Finanz-Domains in unterschiedlichen Preisklassen unter unserer Verwaltung (xxxxxxxx-xxxxxx.com, xxxxx-xxxx.de, xxxxxxxxxxx.de). Für mehr Informationen können Sie mich gerne telefonisch (xxxx-xxxxxxxxx) oder per E-Mail kontaktieren. Viele Grüße aus Köln.

Denn mit Sicherheit ist eine typein-Domain (auto.com, sex.com, jonas.de) Gold wert, aber eine eher unsichere Keywordkombination kann keine Million bringen respektive, wie in diesem Fall, einen hohen 5-stelligen Betrag. Letzten Endes ist es wie immer: Der Wert einer Domain setzt sich daraus zusammen, wie viel jemand bereit ist, dafür auszugeben.

Ich war anfänglich skeptisch, da die Preisvorstellungen fast alle in dieser Kategorie unterwegs waren und ich legte das Vorhaben ad acta und befasste mich wieder mit anderen Dingen.

Dann habe ich allerdings doch noch eine Domain gefunden, die mir zusagte und preislich nicht meinen Jahresverdienst gefordert hätte. Geld-im-Netz.de sollte es also sein und ich glaube, der Name passt ganz gut. Nach kurzen Verhandlungen und ein paar Klicks war mein Portfolio um diese Seite reicher und ich mit meiner Ausbeute recht zufrieden. Schön.

Allerdings gab es viele Details, die es zu beachten galt, denn eine Domain, die schon viele, viele Jahre – so wie diese – auf dem Buckel hat, kauft man nicht einfach so. Immerhin hätte ja in der Vergangenheit Schindluder mit der Domain Geld-im-Netz getrieben worden sein oder irgendwelche negativen Aspekte den Ruf schädigen können. Worauf ich dabei achtete und wie man solche Kennzahlen überprüft, möchte ich in der nächsten Woche ausführlich erklären.

Warum nochmals eine Layoutveränderung?

Das Layout, hat sich vor wenigen Wochen verändert und ja, es war äußerst attraktiv. Immerhin schnellte der CTR in die Höhe und brachte mir durch das Partnerprogramm von Google (Adsense) immerhin dreifache Einnahmen. (Anm.: Die versprochene Artikelserie zu Adsense geht übrigens in der übernächsten Woche online ;-)).

Allerdings brachte es auch viele, viele negative Aspekte, die mir einfach schwer im Bauch lagen und ich zog innerhalb weniger Tage die logische Konsequenz: Ein erneuter Layoutwechsel, der nun hoffentlich alle Besucher zufriedenstellt.

Die Begründung ist hierbei denkbar einfach: Zwar ging die Klickrate nach oben und auch die Affiliate-Einnahmen schnellten in ungekannte Höhen, doch ging einer der wichtigsten Aspekte eines Blogs flöten. Nämlich die reale Interaktion mit meinem Lesern.

Kurzum: Es wurden weniger Kommentare und Meinungen hinterlassen respektive der Blog als solcher überhaupt wahrgenommen. Das ist schade und ich habe schon häufig erklärt, warum Kommentare für mich so dermaßen wichtig sind.

Hinweis: Ich hatte vor einigen Wochen angekündigt, dass man fortan seine eigenen News auf meinem Blog veröffentlichen könnte. Ja. Das geht prinzipiell immer noch, doch habe ich gerade alle Anfragen in einen Spamordner umgeleitet. Tagtäglich sind es derzeitig rund 30 Artikelanmeldungen, die sich mit Aquarien, Abnehmprogrammen und anderem Nonsens befassen. Das muss ich irgendwie überdenken, bevor diese Funktion wieder richtig promotet wird.

Wo geht die Reise hin?

Ich habe in den letzten Tagen viele Sachen gemerkt. Einerseits war ich erstaunt, wie viele Menschen diesen Blog wirklich aktiv lesen und daran interessiert sind, wie er sich entwickelt. Immerhin können Zugriffszahlen nur einen Teil der Wahrheit abbilden und bloß weil meine Artikel ranken, muss das nicht bedeuten, dass auch wirklich Menschen an neuen Beiträgen interessiert sind.

Andererseits bin ich ein wenig frustriert, wie viel negative Aspekte auch immer wieder in meinem Maileingang laden. Freunde! Ich lass mich ungern beleidigen oder als Profitgeier abstempeln. Denn ja, natürlich verdiene ich Geld im Internet und ein Blog, der hauptsächlich darüber schreibt, kann keine Anlaufstelle für dieses Problematik sein. Mehr dazu habe ich einmal im Beitrag Blogger sind asozial und gierig geschildert.

Es ist nun mal so, dass ich für diesen Blog pro Woche 12 Stunden eingeplant habe und es tut mir Leid, wenn es dann Zeiten gibt, in denen weniger Artikel erscheinen, wie es bei einem Layoutwechsel oder einem Domainumzug der Fall ist: Da bringen mir auch Vergleiche mit Peer Wandiger recht wenig, denn er betreibt SiN hauptberuflich. Mein Fokus liegt auf kleinen Nischenprojekten.

Hey Jonas! Ich habe den Eindruck, das auf deinem blog kaum noch richtige Artikel erscheinen und du nur noch daran arbeitest, die größtmöglichen Einnahmen zu erzielen. Das Aussehen zu verändern ist ja in Ordnung, aber wenn es dann keine Artikel mehr gibt, habe ich lange genug zu deinen Stammlesern gezählt. Bei Peer Wandiger klappt das doch auch? Was ist dein Problem? Mail an mich (arg gekürzt)

Ich könnte mich jetzt schon wieder stundenlang aufregen, verweise aber erneut auf den Beitrag Blogger sind asozial und gierig und hoffe, dass das Thema damit beendet ist. Ich bin doch nicht der virtuelle Mülleimer irgendwelcher dubioser Deppen und Trolle, die sich eigens für solche Nachrichten neue Adressen erstellen?

Allerdings gab es auch sehr viel konstruktive Kritik und das freut mich natürlich. An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmals bei Moritz, Benjamin, Sabrina, Helge, Matze, Nasch und den Vergessenen bedanken.

Geld verdienen im Internet – Erweiterung der Thematik

Nun aber noch ein wirkliches Wort zu meinem zukünftigen Zielen. Es ging schon immer um das Verdienen im Internet. Das ist wahrscheinlich nicht neu und jeder, der hier regelmäßig liest, weiß das.

Allerdings habe ich in den vergangenen Monaten den Fokus doch sehr stark eingeschränkt und mich zu sehr von meinen eigenen Interessen leiten lassen. Primär ging es bloß noch um das Affiliate-Marketing und das Verdienen mit einem Blog. Aber das spiegelt kaum das Interesse meiner Besucher wieder.

Deshalb möchte ich die Themenvielfalt erhöhen, um diesen Wünschen gerecht zu werden, aber natürlich meine Vorlieben nicht aus den Augen verlieren.

Es wird also in den nächsten Wochen auch um ganz neue und andere Methoden gehen, den ein oder anderen Euro im Netz zu verdienen, wie beispielsweise Paidmailer, Freelancer-Portale, Umfragen, Mailmarketing oder auch das bezahlte Schreiben.

Natürlich bleiben die lukrativen Bereiche weiterhin meine Steckenpferde und es wird vermehrt in diesen Themengebieten Artikel geben, doch soll eben das Spektrum um einige Paletten angereichert werden.

Weiterhin habe ich einen gravierenden Schnitt in meinem Zeitmanagement gemacht und meinen Arbeitsplan grundsätzlich überdacht. Eingangs schrieb ich, dass ich wöchentlich lediglich 12 Stunden für diesen Blog aufbringe.

Nun. Das hat sich geändert und ich habe 8 zusätzliche Stunden gefunden, da ich mit der Projektierung einiger Seiten fertig geworden bin, die nun in das Erstellen neuer Beiträge fließen. Ich bin gespannt.

In den nächsten Tagen werde ich noch einige Details anpassen, wie etwa die Top-Navigation, da diese teils noch ins Leere führt und ebenfalls werde ich die Kategorien und Schlagworte überarbeiten, da diese aus mehreren Aspekten nicht wirklich ideal gewählt sind. Im Großen und Ganzen ist der Spaß aber in dieser Form fertig und es bleibt dabei :-)

Ich freue mich natürlich über Dein Feedback und hoffe, dass ich etwaige Nörgler damit zufriedenstelle und potentielle Neuleser möchte ich an dieser Stelle herzlich Willkommen heißen!

17 Meinungen

  1. Matze09-28-2012

    Hallo Jonas!

    ich bleibe bei dem, was ich auch beim letzten Mal geschrieben habe: Ich finde, dass die Seite jetzt wirklich schön aussieht, vor allem der Kommentarbereich gefällt mir und der Spaß unter und um die Artikel herum.

    Die Startseite wirkt ein wenig doll fokussiert und ich habe mir dazu noch keine abschließende Meinung gebildet. Ich schaue sie mir lieber noch ein paar Mal an und melde mich dann :)

  2. Constantine09-28-2012

    Noch keine Kommentare? Unverständlich!

    Generell würde ich mir konstruktive Kritik zu Herzen nehmen und den ganzen Rest ab in die Ablage „P“. Ich finde es immer wieder belustigend wie man auf der einen Seite kontinuierliche, gute Artikel verlangt, dir aber auf der andern Seite die „Aufwandsentschädigung“ nicht gönnt. Das geht ja nicht nur Dir so.

    Ich gratuliere Dir zu Deiner Restrukturierung und freue mich weiterhin auf neue Artikel. Sie bieten Mehrwert und völlig neue Herangehensweisen! Darum mach genau so weiter.

    Darüber hinaus glaube ich, dass wenn Du nun 8 Std. meh hast, Du diese Präsenz zu einem noch größeren Erfolg machen kannst! Warum nicht mal in Konkurrenz zu Peer eine weitere Seite etablieren (wobei man da auch gesund nebeneinander leben kann!)

    Ich schätze meine Gastartikelanfrage ist im Spamordner gelandet? Schade, vielleicht schaust du mal nach?

    Grüße und schönes WE

  3. Oh. Constantine, du hast eine Anfrage gestellt? Dann ist die einfach im Trubel der letzten Tage untergegangen…

    Sehe das gerade auf Facebook und werde sie mal suchen gehen, wahrscheinlich ist sie wirklich beim Spam gelandet. Ich schaue mal nach.

    Bis…, hoffentlich gleich, per Mail :-)

  4. Helge09-28-2012

    Mal unabhängig vom Aussehen, kann es sein, dass die Seite schneller lädt? Bist du auch gleich auf einen neuen Server umgezogen oder bilde ich mir das ein?

    • Jonas10-03-2012

      Ja, ich bin parallel auf einen neuen Server umgezogen und das hat natürlich noch jede Menge positive Effekte, die sich auf die Performance auswirken. Also ja…, gut beobachtet :-)

  5. Ben Malinowski09-28-2012

    Hallo Jonas,

    erstmal Glückwunsch zum reibungslosen Umzug (also ich habe nichts bemerkt). Das neue Layout ist noch ein Tick besser und übersichtlicher.
    Erfreulich für mich, dass du deine Thematik erweitert hast. Da sind auch einige meiner Blogthemen enthalten.
    Ich wünsch dir einen guten Start und steigende Umsätze !!!

    Gruß Ben

    • Jonas10-03-2012

      Vielen lieben Dank, für die netten Worte, Ben. Hoffen wir doch, dass es für Dich einen Mehrwert bedeutet.

      Sehr gern kannst Du auch, da ich glaube, dass Du gerade im Bereich Deiner Steckenpferde weiter in der Thematik steckst, einen Gastbeitrag zu Paidmailern und deinen Erfahrungen schreiben. Das würde mich natürlich sehr freuen :-)

  6. Hi,

    die neue Domain gefällt mir, das Layout auch 😉 Und da mein Feedreader scheinbar auch noch mit dem alten Feed läuft (zeigt allerdings neue URL an…) soll mich das nicht stören 😉

    Allerdings würde ich mir an deiner Stelle diese Seite noch mal anschauen (Ist mir eben spontan aufgefallen ;)): http://geld-im-netz.de/metadaten/

    LG,
    benni

    • Jonas10-03-2012

      Danke für den Hinweis, Benjamin. Das schaue ich mir einmal an und bedanke mich für den Hinweis. An der Seite hatte ich rumgestümpert und dafür eigene Shortcodes definiert, die jetzt mit dem Wechsel untergegangen sind. Oh je…, das passe ich bald an.

      beste Grüße

  7. sonja09-29-2012

    Hallo Jonas,
    ich finde die Rückkehr zum Grün auch eine gute Idee… man weiß wieder, bei wem man gelandet ist, wenn man über google auf einen deiner Artikel kommt… 😉
    Bin schon gespannt, ob sich die Layoutumstellungen auch auf die Absprungrate ausgewirkt haben.
    LG
    Sonja

    • Jonas10-03-2012

      Ja! Ich bin auch recht zufrieden mit dem Grün, es passt einfach sehr schön zum Thema und bis dato sieht es so aus, als ob die Absprungrate – was ja, wir erinnern uns, mal die Hauptintention war – bisher vollkommen positiv davon beeinflusst wurde.

      beste Grüße

  8. Martin10-01-2012

    Ich gebe zu, die letzten Wochen waren schon ein wenig irritierend. Aber jetzt hast Du ja Deinen Weg gefunden. Und er gefällt mir!!
    Alles Gute und viel Erfolg.
    (PS: da hatte ich ja mächtig Glück, dass mein Blogbeitrag noch Platz gefunden hat :-)) )
    LG
    Martin

  9. Jonas10-03-2012

    Hey Martin, ja, ich bleibe nun dabei und ja, du hattest Glück und ich möchte mich an dieser Stelle nochmals bei allen entschuldigen, die es im Anschluss versuchten, aber derzeitig macht eine Anfrage keinen Sinn – wird alles direkt in den Mülleimer geleitet.

    Ich denke allerdings, dass es alsbald eine Überarbeitung des Prinzips gibt und dann klappt das auch wieder. Vielleicht einfach dadurch, dass ich eine vorbestimmte Zeichenanzahl festlege, was einerseits einsilbige Meldungen unterbindet und außerdem auch für mich einen gesonderten Mehrwert bedeutet :-)

    Mal unabhängig davon….

    Ich bin auch überrascht, wie gut das alles läuft und habe kurzerhand auch noch die Permalinks angepasst (das Datum ist raus geflogen). Aber nun hat Google – Weiterleitungen hin oder her – erstmal ganz schön zu schlucken und meine Zugriffszahlen sind um rund 80% eingebrochen. Aber nun…, hoffen wir das Beste und auf eine schnelle Erholung :-)

    beste Grüße

  10. Andreas10-04-2012

    Hi Jonas,

    wieso hat Google Probleme mit dem neuen Blog, wenn du alle einzelnen Artikel per 302 weiterleitest?

    Viele Grüße

    Andreas

    PS.:
    Ich freue über die bevorstehende Adsense-Artikelserie :-)

  11. Roland10-11-2012

    Eigentlich ist den den positiven Kritiken nichts mehr hinzu zu fügen. Mir gefällt die Seite, komme gut zurecht (war bei der Zwischenlösung nicht der Fall) und finde sehr guten Lesestoff. Was will ich mehr?

    Achja, dein glückliches Händchen beim Umzug. Ich bin vor ein paar Tagen fast daran gescheitert einen neuen Blog von localer Umgebung auf den Server zu bringen. Bin fast verzweifelt was da ablief. Ich konnte das schon mal wesentlich reibungsloser.

    Deshalb stelle ich mir gerade deine Schweißperlen vor die zweifelsohne vorhanden waren.

    Liebste Grüße
    Roland

  12. Benni10-15-2012

    „Was will ich mehr?“

    Hm, neue Artikel wären nicht schlecht. :-)

  13. Christian11-22-2012

    Hey,

    ja auch ich fände neue Artikel super. Ich lese hier gerne mit. Bin durch Peer auf deine Seite gestoßen. Das Grün gefällt mir gut.

    Schönen Abend euch allen.

    Lieben Gruß