Die beste Zeit zum Bloggen – Montag? Mittwoch?

Wann ist die beste zeit zum Bloggen?Ich habe mir für den Monat September die Zugriffszahlen und Besucherquellen für selbstaendig-online-verdienen angeschaut und mich gefragt, ob es bessere oder auch schlechtere Tage zum Bloggen gibt.

Wer im Internet Geld verdienen will, sollte zumindest daran interessiert sein, dass die eigenen Artikel auch gelesen werden. Kurzerhand habe ich mich dazu entschlossen, die Ergebnisse an dieser Stelle zu präsentieren und einen kleinen Überblick zu bieten.

Also, welcher Tag ist am Besten zum Bloggen geeignet und wann ist mit den meisten Besuchern zu rechnen?

Dass die Sommermonate meistens für eine Flaute sorgen, die Weihnachtstage hauptsächlich Affiliate-Seiten Besucher spendieren und dass Januar und Oktober die meisten Besucher versprechen, dürfte beim Untersuchen der eigenen Zahlen auffallen.

Das ist ganz logisch und natürlich kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen, wenn es zu Einbrüchen in den heißen Monaten kommt. Interessant ist diese Auswertung daher, da sie vielleicht Ergebisse liefert, zu welchen Stoßzeiten der größte Output auf dem eigenen Blog erfolgen sollte, um am meisten Beachtung zu bekommen.

Wann ist die beste Zeit zum Bloggen – Drei Seiten im Vergleich

Deshalb hat es mich interessiert, welche Tage zum Bloggen am meisten Sinn machen und ich habe dafür die Zugriffszahlen dieses Blogs, einer Affiliate-Seite und einem eher privaten Blog betrachtet, der sich mit der Kunst in Spielen auseinandersetzt.

Zu erst möchte ich einen Überblick über alle Tage geben und habe mir dafür bei allen Blogs die Zugriffszahlen für den Monat September genommen, die Werte addiert und einfach in ein Diagramm geworfen und prozentual ausgegeben.

Screenshot der Wochenauswertung

Auf den ersten Blick stechen Sonntag und Donnerstag klar hervor

Auf den ersten Blick scheint es so, als seien Sonntag (17% aller Zugriffe) und Donnerstag (16% aller Zugriffe) die besten Tage, um einen Blogartikel zu veröffentlichen. Immerhin machen sie gut ein Drittel aller Besucher auf den ausgewählten Seiten aus.

Im Gegensatz dazu scheinen Freitag (11%) und Sonnabend (12%) im direkten Vergleich relativ schwach auszufallen, was sich natürlich negativ auf das Vorhaben ‚Geld verdienen im Internet‘ auswirkt. Das ist natürlich eine logische Folge. Am Freitag haben die Menschen besseres zu tun, als vor dem Rechner zu sitzen und irgendwelche Dinge auf Google zu suchen. Da können natürlich die Stichzeiten, ausgelöst durch Büroalltag und andere internetlastige Verpflichtungen kräftig punkten.

Das ist aber kein Grund, das Wochenende prinzipiell vom Bloggen auszuschließen, da der kräftige Sonntag, also kurz vor dem Wochenbeginn nochmals viele Zugriffe wettmacht. Das sieht unterm Strich nach einer recht gleichmäßigen Verteilung aus, da das Wochenende somit immerhin auf 40% kommt.

An welchem Tag soll ich bloggen - ist das Wochenende gut?

Im Gesamtbild schneidet das Wochenende aber recht gut ab.

Um dafür ein besseres Bild zu zeichnen, ist der Sonntag aber selbst sehr interessant zu bewerten. Hier würde ich vermuten, dass der starke Anstieg, der zur Normalverteilung führt, hauptsächlich in den Abendstunden rausgeholt werden kann. Doch blicken wir auf die Zahlen. Hierbei habe ich alle drei Websites und die entsprechenden Sonntage genauer betrachtet und bin zu diesem Resultat gekommen.

Screenshot des Sonntags-Graphen

15 Uhr und 17 Uhr sind die Spitzenwerte

Wie zu erwarten war, schnellen die Besucherzahlen im Laufe des Tages nach oben und ab ungefähr 14 Uhr wäre somit eine gute Zeit zum Bloggen, die sich bis in die späten Abendstunden zieht. So bleibt festzustellen, dass sich die Sonntagswerte natürlich stark von den Zugriffen im Laufe der Woche unterscheiden. Es wird nach einem freien Tag eben erst in den Abendstunden gesurft und nicht aus dem Büro. Doch warum ist der Sonntag so erfolgreich? Ich denke, dass sich viele schon im auslaufenden Wochenende wieder mit der nächsten Woche beschäftigen.

So nimmt einerseits die Freizeitplanung für die kommende Zeit zu (Affiliate-Blog) und gegebenenfalls der eigenen Arbeitsalltag. Darauf führe ich zumindest eine die höheren Zugriffe in diesem Blog zurück. Das Thema ‚Geld verdienen im Internet‘ ist halt für viele interessant und so wird schnell Google nach Optionen befragt, wenn der eigene Alltag wieder vor der Tür lauert.

Doch schauen wir uns doch noch den konkreten Unterschied zwischen Affiliate-Blog und ‚Geld verdienen im Internet‘ (also diesem hier) genauer an.

Affiliate und dieser Blog im Vergleich

Wagen wir einen ersten Blick auf den Affiliate-Blog.

Screenshot der Besucherzahlen des Affiliate-BlogsHierbei fällt vor allem auf, dass eine relative Normalverteilung der Besucherzahlen vorliegt. Auffällig ist jedoch, dass ich einen sehr starken Anstieg am Sonntag beobachten kann. Das bedeutet für mich im Umkehrschluss, dass am Wochenende einerseits mehr Wert auf Freizeitgestaltung und Hobby gelegt wird. Dabei muss ich natürlich erwähnen, dass es sich bei dem Affiliate-Blog um eine Seite für Hörspielfreunde handelt. Der Sonntag bietet also den größten Freiraum, um im Internet einzukaufen und eigenen Interessen nachzugehen. Immerhin fast 20% der Besucher kommen somit am Sonntag.

Und nun ein Blick auf die Besucherverteilung dieses ‚Geld verdienen im Internet‘-Blogs.

Screenshot der Besucherströme des 'Geld verdienen im Internet'-BlogsVorab muss ich diesbezüglich natürlich erwähnen, dass dieser Blog noch nicht soo alt ist. Das führt eventuell zu einer Verfälschung dieser Angaben. Ich werde mich aber bemühen, in den kommenden Monaten einen Artikel mit einem Update zu verfassen. Auffällig ist hierbei, dass der Traffic eher unter der Woche zunimmt und sehr stark am Wochenende und vor allem am Freitag in den Keller geht. Das liegt aber im Eigentlichen auf der Hand.

Am Wochenende denken wir weniger an das Geld verdienen, suchen nicht nach Alternativen, sondern entspannen. Das ist auch der Grund, warum im Affiliate-Bereich hierbei ein starker Zuwachs zu verzeichnen ist. Die beste Zeit, um über Themen wie ‚Geld verdienen‘, ‚Selbständigkeit‘ und ‚Alternativen auf dem Arbeitsmarkt‘ zu schreiben, liegt also klar unter der Woche.

Warum die Zahlen aber am Donnerstag und Dienstag stark steigen, kann ich nicht beantworten und habe nur Vermutungen. Vielleicht kann dazu ein Leser mehr sagen?

Ist es denn wichtig, wann ich einen Blogeintrag schreibe?

Bei den Vorüberlegungen für diesen Beitrag, kam ich häufig zu dem Ergebnis, dass es eigentlich egal ist, wann ein Blogbeitrag geschrieben wird. Man spekuliert auf den Long-Tail und weiß, dass der eigene Artikel eh nicht im Internet verloren geht. Ein Beitrag ist ja immer da und rankt vor allem über die Suchmaschine Google erst richtig nach einem gewissen Zeitraum.

Ich überlegte und kam zu dem Schluss, dass es aber doch einen sehr sinnvollen Mehrwert bieten kann. Denkt man an soziale Netzwerke, wie Twitter, Facebook und Co oder an Feed-Leser, ist es natürlich entscheidend, ob ein Beitrag im virtuellen Rauschen untergeht oder einen Spitzenplatz bekommt.

Somit komme ich letzten Endes zu dem Fazit, dass es sinnvoll ist, einen Beitrag für Affiliate-Seiten am Sonntag und für Blogs, die sich mich WordPress-Suchmaschinenoptimierung oder der Thematik ‚Geld verdienen im Internet‘ beschäftigen, einen Beitrag im Laufe der Woche, speziell am Dienstag oder Donnerstag zu posten. Hiermit beende ich diesen Artikel und veröffentliche ihn zu den schlechtesten Zeiten überhaupt, Samstagabend, 23.20. Heureka!

Ich freue mich natürlich über Feedback, habt ihr andere Erfahrungen gemacht, stimmen die Zahlen und wann könnte der beste Tag, die beste Zeit sein, um die Blogeinnahmen zu steigern?

2 Meinungen

  1. Witzig wie ich immer wieder über Google zu Deinem Blog finde. Habe gerade eben einen Artikel fertig geschrieben und stand genau vor der Frage, wann eben die beste Zeit dafür ist. Ich glaub ich veröffentliche ihn jetzt wegen Deinen Erkenntnissen am Sonntagabend. Danke! :)

    • Jonas G.03-26-2012

      Hey Nathanael, das freut mich :)

      Sonntag hat sich bei diesem Blog bewährt. Allerdings gilt das alles natürlich nur, wenn man viele Leser per Feed oder durch angeschlossene Social Media – Kanäle hat. Außerdem ist natürlich wichtig, dass diese Beobachtung mir nur in den Blogs geholfen haben, in den ich auch regelmäßig schreibe, denn bei wenigen Artikeln im Jahr oder eben Monat, ist es mitunter auch einfach Wurst :)

      Beste Grüße und einen schönen und einen ebenso sonnigen Abend, wie es hier der Fall ist!