Blogparade: Webworker Quellen-Bibel

Nur durch einen Artikel von Peer bin ich auf die aktuelle Blogparade von Ralf Bohn (bohncore.de) gestoßen. Zwar stöber ich ab und an in seinen Artikeln, aber irgendwie ist der erneute Aufruf zur Webworker Quellenbibel an mir vorbeigegangen.

Das Prinzip dieser Blogparade ist denkbar einfach: Jeder teilnehmende Blogger listet Inspirationsquellen, Blogempfehlungen und interessante Seiten auf, die anderen Webworkern zu empfehlen sind.

Ralf schnürt daraus dann ein buntes Paket und stellt es zum freien Download zur Verfügung.

Diese Idee finde ich sehr schön und möchte auf den letzten Drücker auch noch meinen Beitrag leisten, obwohl das Ganze nur noch bis zum 21.11.2011 läuft.

Dabei gilt allerdings die Regel, dass nur deutschsprachige in die Webworker Quellenbibel aufgenommen werden, doch möchte ich diese ignorieren.

Alle Blogs und Seiten, die in diese Kategorie fallen, markiere ich mit einem *, alle anderen sind leider Gottes in englisch oder einer anderen Sprache verfasst. Sei’s drum.

Meine Webworker-Quellen

Bloggen und WordPress

perun.net* – eine meiner liebsten Anlaufstellen, um frische Ideen und Gedankenanstöße rund ums Thema WordPress zu bekommen. Vor allem die Fülle und Qualität der Artikel ist Grund genug, öfters vorbeizuschauen.

entrepreneurs-journey.com – Hierbei handelt es sich um einen sehr interessanten Blog, wo es zahlreiche Tipps zu den Themen Bloggen und vor allem der Frage, wie ist ein Blog zu monetarisieren gibt.

problogger.net – Ein sehr interessanter Blog vom Australier Darren Rowse. Viele Inspirationen für neue Artikel und Ideen für die eigene Seite lassen sich hier finden. Schön.

dailyblogtips.com – hier gibts täglich neue Tipps und Tricks zum Thema Bloggen und den Monetarisierungsmöglichkeiten, die uns eine Website so bietet. Ein täglicher Blick oder ein wöchentlicher Besuch kann nicht schaden und manchmal findet sich unter den zahlreichen Beiträgen sogar die ein oder andere Perle.

elmastudio.de* – Das ist mit Sicherheit kein Geheimtipp, aber doch ein sehr, sehr interessanter Blog, wo der thematische Schwerpunkt vor allem auf WordPress und Allerlei interessanten Details zum beliebten CMS liegt.

blogprojekt.de* – Ein sehr schöner Blog rund ums Bloggen und zahlreichen Ideen, den eigenen Blog mit Traffic zu beglücken. Sehr schön und immer einen Blick wert.

bueltge.de* – Sehr gute und vor allem interessante Artikel zum Bloggen unter WordPress. Zwar finde ich, dass manche Artikel gern ein wenig ausführlicher sein dürften, aber in jedem Fall einen Blick wert.

Affiliate- & Online-Marketing

affiliate-marketing-tipps.de* – Ich muss zugeben, dass Peer hier ruhig ein wenig hinterher sein könnte, da es wirklich selten, aber dann gute Artikel gibt. Aber dennoch, ich schaue regelmäßig vorbei.

eisy.eu* – Zwar kann ich mich immer noch nicht durchringen, die Premiummitgliedschaft wahrzunehmen, aber dennoch finden sich hier ständig neue Inspirationen für das Affiliate-Marketing und eben überhaupt das Monetarisieren von Blogs und Shops.

affiliateboy.de* – Schaue ich auch gern vorbei. Hier finde ich zwar nicht immer, was ich suche, aber auf jeden Fall einen schönen Einblick in die Affiliate-Szene als solche und aktuellen News aus dem Bereich.

smartpassiveincome.com – Pat Flynn ist mittlerweile sicherlich ein bunter Hund. Verdient er doch rund 30.000$ monatlich mit seinen recht transparenten Projekten. Dabei erläutert er viele Schritte und lässt seine Leser am Monetarisierungs-Prozess teilhaben. Sehr interessant.

selbstaendig-im-netz.de* – Und natürlich, aber ich denke, Peers Blog kennt mittlerweile jeder, der sich mit dem Thema befasst, Selbständig im Netz. Zwar geht es hierbei nur am Rande um das Affiliate-Marketing selbst, aber in irgendeine Kategorie musste ich ihn ja stecken. Sehr schöner, belebter und vor allem vielfältiger Blog.

Außerdem macht es Sinn, die zahlreichen Newsletter von Partnerprogrammen zu abonnieren beziehungsweise nicht gleich in den Spamordner zu verfrachten. Denn häufig bekomme ich die schönsten Anregungen von den Affiliate-Netzwerken selbst; wenn Trends analysiert, Gedanken verbreitet oder eben neue Programme vorgestellt werden.

SEO

searchmetrics.com* – Sehr schöner Blog zum Thema SEO, hier gibt es zahlreiche Artikel und eben auch Gedankenanstöße, Auswertungen und interessante Einblicke. Ab und an vorbeischauen lohnt sich, denke ich.

seokratie.de* – Zwar nicht so, so viele Artikel, aber dafür doch recht interessante Einblicke in den großen Bereich der Suchmaschinenoptimierung.

Die anderen Kategorien, die Ralf Bohn vorschlägt, kann ich leider nicht mit angeben, da ich hier einfach keine regelmäßigen Quellen aufsuche. Zwar gibt es den ein oder anderen Blog, den ich noch empfehlen könnte, aber diese sind meistens sehr breit aufgestellt und eben nicht wirklich in eine Nische zu zwängen. Dennoch möchte ich noch ein paar Quellen nennen, die ich sehr interessant finde und die ich auch regelmäßig besuche.

Weitere Webworker-Quellen

onlinelupe.de* – Sehr interessanter Blog von Jasmina. Manchmal viel, manchmal wenig, dennoch finde ich ihre Schreibe angenehm und häufig kommt doch die ein oder andere Idee beim Lesen auf. Wobei mir gerade auffällt, dass wir wohl eine ähnliche Theme-Familie verwenden, noch ein Pluspunkt :)

t3n.de* – Zwar gefallen mir lange nicht alle Artikel der Onlineausgabe von t3n, dennoch schaue ich gern vorbei und lese den ein oder anderen Artikel. Insgesamt finde ich es jedenfalls sehr empfehlenswert.

selfhtml.org* – Für mich die Bibel, wenn ich per CSS und HTML nicht mehr weiterkomme. Ist zwar in diesem Sinne kein Blog, aber dennoch eine Quelle, die ich fast täglich aufsuche. Eigentlich ein Glossar aller wichtigen TAGs, die überhaupt im HTML-Universum umherschwirren.

smashingmagazine.com – Diese Quelle könnte man wohl in jeden Bereich stecken. insgesamt ist es für mich aber eine interessante Anlaufstellen für Neuigkeiten und jede Menge Know-How zu den Themen Bloggen, WordPress und der generellen Arbeit im Internet.

Meine Webworker-Quellen

Es gibt natürlich viele, viele gute Blogs im Internet und bestimmt habe ich sogar welche vergessen, die ich regelmäßig besuche. Dennoch ist dies ein guter Rundumschlag und ich hoffe, dass noch etwas für die Quellen-Bibel dabei ist oder der genigte Leser vielleicht selbst etwas neues entdeckt hat.

Die aktuelle Version der Webworker Quellenbibel kann hier heruntergeladen werden. Sehr interessant und vor allem alles auf einen Blick. Schön.