Blogeinnahmen deutscher Blogs – Was verdienen Blogger?

Der März wird morgen zum Aprilscherz und deshalb möchte ich wieder einen kleinen Rückblick wagen und auf die Einnahmen der Blogosphäre schauen.

Dabei möchte ich zusammenfassen, was die deutschen Blogger im letzten Monat verdienen konnten und welche Einnahmequellen besonders lukrativ waren.

Der Februar brachte übrigens viele Überraschungen.

Denn nahezu alle Blogger konnten ihre Einnahmen und Besucherzahlen steigern und das im kürzesten Monat des Jahres.

Hut ab! Und nun: Manege frei für die deutschen Blogger und ihre Blogeinnahmen im Febraur 2012

Was verdienen deutsche Blogger?

Blogeinnahmen deutscher BloggerWie auch schon in den letzten Monaten, möchte ich nicht nur die Blogeinnahmen listen, sondern versuchen, ein Gesamtbild zu zeichnen.

Natürlich ist dieses immer nur ein ganz kleiner Ausschnitt, weil nur ein Bruchteil aller Blogger die eigenen Einnahmen veröffentlicht. Aber vielleicht kann es ja als Orientierung dienen.

In den letzten Monaten habe ich es so gemacht, dass ich nur die Blogs in die Übersicht aufgenommen habe, die über 100€ verdient haben und das will ich auch beibehalten.

Nun aber genug. Werfen wir einen Blick auf die Blogeinnahmen deutscher Blogger und was diese im Februar 2012 im Internet verdient haben. 14 Blogs haben es dabei in die kleine Übersicht geschafft. Immerhin :)


zweiverschiedenepaarschuhe | Einnahmenreport

  • 2.761 Besucher mit 3.885 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 1129,64
  • RPM: 409,14€

Die Einnahmen im Februar 2012

Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

  • Affilinet: 814,41€
  • Adsense: 6,41€
  • Amazon: 62,82€
  • bez. Artikel: 230€
  • Teliad: 16€

Dieser Blog hat mich diesen Monat wahrlich überrascht. Erst dachte ich, hey, da stimmt doch irgendwas nicht. Dann überlegte ich, schaute nach und bin zu dem Schluss gekommen, dass das wohl alles seine Richtigkeit hat. Beeindruckend sind diese Zahlen aber dennoch.

Das Affiliate-Marketing läuft hier auf Hochtouren und es ist erstaunlich, was aus so wenigen Besuchern herausgeholt werden konnte. Außerdem konnten durch Hallimash und Everlinks Schreibaufträge ergattert werden. Mal sehen, wie das im März aussieht.


Selbständig 2.0 | Einnahmenreport

  • 11.512 Besucher mit 21.005 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 1026,1
  • RPM: 89,13€

Übersicht der Blogeinnahmen
Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

  • Adsense: 36,63€
  • Affiliate Marketing: 250,83€
  • bez. Artikel: 417,01€
  • eBook-Verkauf: 143,55€
  • ShareIfYouLike: 8,18€

Mathias Kempowski ist diesen Monat das erste Mal auf den zweiten Platz meiner Übersicht gefallen. Aber auch seine Einnahmen haben sich fantastisch entwickelt und immerhin wurde die 1000€-Marke durchbrochen.

Die bezahlten Artikel laufen hier auf Hochtouren, was hauptsächlich an Everlinks liegt, und vor allem finde ich es spannend, dass der Verkauf des eigenen eBooks so gut anläuft. Da drücke ich die Daumen.


Geldschritte | Einnahmenreport

  • 6.011 Besucher mit 10.796 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 679,04
  • RPM: 112,96€

Einnahmen im Überblick von Geldschritte

Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

  • Affiliate Marketing: 240,06€
  • Adsense: 32,26€
  • Direktvermarktung: 89,85€
  • Verkauf – Videokurs: 316,87€

Gordon Kuckluck purzelt fast jeden Monat durch diese kleine Übersicht. Letzten ging es berab und im Febraur wieder stark nach oben. Das ist natürlich erfreulich, vor allem da auch hier der Verkauf eines eigenen Produkts für den Erfolg ausschlaggebend ist.

Außerdem erachte ich die Adsense-Einnahmen für die wenigen Besucher für recht ordentlich, wofür natürlich auch der hohe RPM steht.


Geld Online Blog | Einnahmenreport

  • 22.098 Besucher mit 40.349 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 525,99
  • RPM: 23,80€

Einnahmenreport vom Geld Online Blog

Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

  • Adsense: 198,99€
  • Amazon: 19,19€
  • Adiro: 7,44€
  • Bee5: 9,8€
  • bez. Artikel: 24€
  • Affiliate Marketing: 266,57€

Im Geld Online Blog gingen es im Februar wieder ordentlich nach oben, was nach dem kleinen Tief im Januar natürlich erfreulich ist. Nach einigem hin und her, wurde Adiro dem Anbieter Contaxe vorgezogen und ich bin gespannt, wie sich das entwickelt.

Im Bereich des Affiliate Marketings konnte vor allem das Partnerprogramm von finanzen.de punkten. Da es hier ausgesprochen hohe Provisionen gibt, können die Einnahmen natürlich stark schwanken.


Literaturasyl | Einnahmenreport

  • 75.112 Besucher mit 91.427 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 458,01
  • RPM: 6,1€

Die Einnahmen im Februar 2012

Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

  • Adsense: 394,94€
  • Amazon: 8,07€
  • Mochiads: 7,27$
  • Direktvermarktung: 50€

Literaturasyl hat sich prächtig entwickelt. In den letzten Monaten habe ich häufig darauf verwiesen, dass da doch wirklich mehr ginge. Nach vielen Optimierungsarbeiten erstrahlt der Blog allerdings in neuem Glanz und das hat sich enorm auf die Adsense-Einnahmen ausgewirkt.

Lediglich an den durchschnittlichen Seitenaufrufen sollte der Betreiber noch ein wenig arbeiten, vielleicht springt dann auch Adsense weiterhin nach oben. Allerdings ist ein Standbein immer sehr gefährlich.


Selfmarketing Online | Einnahmenreport

  • 18.707 Besucher mit 33.193 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 292,7
  • RPM: 15,64€

Blogeinnahmen von Selfmarketing Online

Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

Die Einnahmen konnte auch Selfmarketing Online ausbauen, wenn auch nur ganz leicht. Sehr schön finde ich hier die gesunde Verteilung der Einnahmequellen, dann ist es auch gar nicht so schlimm, wenn mal etwas weg fällt.

Insgesamt halte ich die Blogeinnahmen für recht solide, wobei ich mich frage, ob über Everlinks nicht noch ein wenig mehr möglich ist. Die Direktvermarktung ist übrigens ausgesprochen stark.


Omas Geheimtipp | Einnahmenreport

  • 3.971 Besucher mit 8.395 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 257,65
  • RPM: 64,88€

Einnahmenreport von Omas Geheimtipp

Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

  • Linkverkauf: 97€
  • Adsense: 0,65€
  • Direktvermarktung: 150€
  • Werbung: 10€

Omas Geheimtipp ist nur einer von Tobingers Blogs. Also nicht wundern, wenn der Link auf eine andere URL führt, denn dort werden alle Blogs übersichtlich dargestellt.

Insgesamt macht sich der Blog recht gut, wobei ich es seltsam finde, warum Adsense nicht weitaus besser performed. Da sollte bei rund 4.000 Besuchern noch ein wenig mehr gehen? Allerdings läuft die Direktvermarktung ausgesprochen gut. Der Autor macht sich derzeitig vor allem um das Affiliate-Marketing Gedanken.


Wie Reich Werden | Einnahmenreport

  • 1.283 Besucher mit 2.780 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 221,9
  • CPM: 172,95€

Einnahmen des Blogs Wie Reich Werden

Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

  • Adsense: 61,27€
  • bez. Artikel: 117,74€
  • Direktvermarktung: 15€
  • Affiliate Marketing: 25,65€
  • Sonstiges: 2,24€

Auch Blobse, der Betreiber dieses Blogs, konnte seine Einnahmen weiter ausbauen. Vor allem fallen hierbei die recht hohen Adsense-Einnahmen auf, jedenfalls wenn man sie gegen die Besucherzahl rechnet.

Allerdings sind hauptsächlich bezahlte Artikel für die recht hohen Einnahmen verantwortlich, die über Everlinks vermittelt wurden. Da ist es natürlich fraglich, ob die Einnahmen gehalten werden können.


Weblog ABC | Einnahmenreport

  • 6.103 Besucher mit 10.226 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 219,39
  • CPM: 35,94€

Die Blogeinnahmen von Weblog ABC

Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

  • Adsense: 20,39€
  • Affiliate Marketing: 52€
  • Direktvermarktung: 90€
  • bez. Artikel: 57€

Das Weblog ABC feiert im Februar Rekorde, denn einerseits sind die Einnahmen auf einem neuen Höchststand und die Besucherzahlen ziehen freudig hinterher.

Auf diesem Blog konnte vor allem die Direktvermarktung punkten und abermals spielte Everlinks in die erfolgreiche Rechnung hinein. Sehr schön finde ich, dass der Betreiber darauf verweist, dass mit Sicherheit mehr drin wäre, aber er nicht über jeden Murks einen Artikel verfassen möchte. Relevanz vor Profitgier – Top :)


Experimentiert | Einnahmenreport

  • 1.927 Besucher mit 3.247 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 176,65
  • CPM: 91,67€

Die Einnahmen von Experimentiert.com

Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

  • Adsense: 5,52€
  • Amazon: 10€
  • Direktvermarktung: 50€
  • GoViral: 0,19€
  • Sonstiges: 45€

Experimentiert.com habe ich diesen Monat das erste Mal auf dem Schirm. Das liegt aber nicht daran, dass die Seite davor unentdeckt blieb, sondern weil mir der Einnahmenreport immer ein wenig diffus erscheint.

Da ich aber gern dazu einladen möchte, die Zahlen selbst einmal zu deuten, verweise ich einfach auf den Blog, der experimentierfreudig durch Internet trudelt. Auffällig war übrigens, dass den Einnahmen doch recht hohe Ausgaben gegenüber standen.


Mein Geld Blog | Einnahmenreport

  • 691 Besucher mit 1.615 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 135,47
  • CPM: 196,04€

Einnahmen im Februar von Mein Geld Blog

Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

  • Adsense: 0,17€
  • bez. Artikel: 127,73€
  • Affiliate Marketing: 7,57€

Für den kleinen Blog von Robert Kühne geht es weiterhin bergauf. Immerhin konnten die Besucherzahlen fast verdoppelt werden und ich bin sehr gespannt, wie sich das Ganze entwickelt.

Allerdings muss man natürlich einräumen, dass das Feld der bezahlten Artikel nicht unbedingt als sichere Einnahmequellen angenommen werden darf. Der Autor hofft, dass er im kommenden Monat endlich die 1000er-Besuchergrenze erreichen kann. Da drücke ich die Daumen :)


Blog über Fotografie | Einnahmenreport

  • 4.952 Besucher mit 11.407 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 131,33
  • CPM: 26,52€

Was wurde verdient? Blog ueber Fotografie

Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

  • Adsense: 17,29€
  • Amazon: 25,22€
  • AdScale: 1,17€
  • Direktvermarktung: 5,85€
  • Stockagenturen: 81,8€

Der Blog über Fotografie findet sich jetzt schon seit Monaten in meiner kleinen Übersicht. Auffällig ist vor allem, dass die Einnahmen recht konstant sind.

Mir gefällt an diesem Blog vor allem, dass eine ganz andere Einnahmequelle vorgestellt und erfolgreich umgesetzt wird: Nämlich das Verkaufen von Bildern über Stockagenturen über Fotolia und Co.

Interessant finde ich in diesem Zusammenhang, dass das mit recht viel Aufwand verbunden scheint. Immerhin gibt der Betreiber an, dass rund 500 Fotos auf willige Käufer warten.


Daburna | Einnahmenreport

  • 14.113 Besucher mit 20.993 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 116,5
  • CPM: 8,25€

Die Blogeinnahmen von Daburna

Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

  • Adsense: 9€
  • AdScale: 1,34€
  • Contaxe: 0,95€
  • Direktvermarktung: 96,23€
  • Flattr: 3,06€
  • GoViral: 1,26€
  • Usemax: 4,66€

Daburna veröffentlicht nun schon seit August 2010 die eigenen Einnahmen. Und schon seit vielen Übersichten denke ich, da wäre doch so viel mehr drin.

Allerdings glaube ich gar nicht, dass das im Sinne des Betreibers wäre. Sehr schön finde ich übrigens den ausgesprochen großen Einnahmemix. So fallen zwar oftmals nur kleine, aber eben regelmäßige Einnahmen an.

Allerdings sollte man nicht vergessen, dass somit die Auszahlungsgrenze in weite Ferne rückt und eine Fokussierung durchaus Sinn machen kann.


Allblogs | Einnahmenreport

  • 5.036 Besucher mit 7.029 Seitenimpressionen
  • Blogeinnahmen: 101,78
  • CPM: 20,21€

Die Einnahmen von Allblogs

Das Diagramm zeigt die ungefähre Verteilung der Blogeinnahmen, im Detail sieht das Ganze dann so aus:

  • Adsense: 6,03€
  • Contaxe: 7,44€
  • Werbeplätze: 87,13€
  • Affiliate Marketing: 1,18€

Max‘ Blog ist nun auch schon seit Monaten in meiner Übersicht vertreten. Doch so richtig voran geht es irgendwie nicht.

Allerdings konnten die ersten Einnahmen über den Anbieter Ranksider generiert werden. Erstaunlich finde ich allerdings, dass mit der recht beschaulichen Besucheranzahl fast alle Werbeplätze vermietet werden konnten. Hut ab!

Blogeinnahmen deutscher Blogger – Der Überblick

Interessant finde ich an solchen Übersichten immer, dass ich so eine Möglichkeit habe, die Zahlen meines eigenen Blogs zu vergleichen. Wie stehe ich eigentlich da, liege ich deutlich unter dem Einnahmenpotential eines Blogs oder breche ich vielleicht sogar alle Rekorde.

Aus diesem Grunde berechne ich immer den RPM eines Blogs, was Revenue per Mille bedeutet, also Einnahmen pro 1.000 Besucher. Eigentlich errechnet man diesen Wert folgendermaßen: (Einnahmen/Seitenimpressionen)*1000.

Ich habe mich allerdings dazu entschieden, nicht die Impressionen, sondern die Leser in die Rechnung einzubeziehen. Denn wenn ein Blog wenig Seitenimpressionen hat, dafür vergleichweise aber mehr Umsatz, sollte dies den Wert nicht schmälern.

Viel interessanter ist es doch eh, was effektiv pro einzelnem Besucher verdient wurde. Oder nicht?

Wie auch schon in den Vormonaten, möchte ich deshalb einen Durchschnitts-RPM angeben und somit einmal auf die Gesamtverteilung blicken.

Der RPM deutscher Blogger

Wir haben es also mit einem durchschnittlichen RPM von rund 85€ zu tun und das ist außerordentlich stark. Meinen Blog habe ich auch in die Übersicht aufgenommen (grün).

Dennoch muss man diese Zahlen natürlich mit Vorsicht genießen und kann sie nicht als absolut gelten lassen. Und nein, dass liegt nicht daran, dass mein Blog unter dem Durchschnitt liegt 😉

Die Begründung ist einfach, dass kleine Blogs, die einen gutbezahlten Artikel ergattern natürlich das Bild enorm verzerren. Hätte ein Blog beispielsweise 100 Besucher und würde einen Schreibauftrag für 50€ bekommen, läge der RPM bei 500€.

Schaut man einmal genauer auf die Grafik, sind in den Top-Positionen vor allem kleine Blogs vertreten. Ich bin aber gespannt, wie das im nächsten Monat aussieht :-)

Die lukrativsten Einnahmequellen

Wie auch schon in den Vormonaten, möchte ich einmal schauen, welche Einnahmequellen sich für die deutschen Blogger bewährt haben.

Ist es das Affiliate Marketing, Google Adsense oder sind die bezahlten Artikel wieder auf dem Vormarsch? Schauen wir doch einfach mal…

Die besten Einnahmequellen

Das Diagramm zeigt doch eine recht gleichmäßige Verteilung, jedenfalls zwischen den Haupteinnahmequellen, die da wären Adsense, Affiliate Marketing, die Direktvermarktung und eben das Schreiben von bezahlten Artikeln.

Hierbei fällt vor allem im Vergleich zu den Vormonaten auf, dass das Affiliate Marketing fast ein Drittel der Gesamteinnahmen ausmacht. Das schiebe ich allerdings auf den Ausreißer zweiverschiedenepaarschuhe und ich bin gespannt, ob das auch im nächsten Monat so aussieht.

Interessant finde ich außerdem, dass die bezahlten Artikel immer mehr auf dem Vormarsch sind, was ich vor allem auf den Erfolg des Anbieters Everlinks zurückführen möchte. Der taucht fast in allen Einnahmenreporten auf und scheint wahrlich lukrativ. Artikel: Die besten Anbieter für bezahlte Artikel

Weiterhin scheinen immer weniger Webmaster auf InText-Werbung, wie etwa Adiro oder eben Contaxe zu setzen. Zwar tauchen die beiden immer mal wieder auf. Doch ist ihr Anteil im Bezug auf die Gesamteinnahmen verschwindend gering. Ich find’s gut, denn solche Werbung ist ätzend 😉

Was verdienen Blogger? Ein Fazit

Blogeinnahmen deutscher BloggerErstaunlich fand ich, dass so viele Blogs ihre Einnahmen im Februar steigern konnten.

Und das, obwohl der Februar der kürzeste Monat des Jahres ist. Aber nicht nur das, sondern gleichermaßen schossen die Besucherzahlen in den meisten Blogs in die Höhe. Das ist natürlich toll.

Weiterhin scheinen immer mehr Blogger ihre Seite als Business zu betrachten und setzen sich aktiv für die direkte Vermarktung von Werbeflächen ein.

Denn diese machen mittlerweile rund 15% der Gesamteinnahmen aus. Vor allem der neue Anbieter blogads.de scheint hier für viele der Stein des Anstoßes zu sein und läuft auch bei mir recht rund.

Ich bin gespannt, wie das alles im März aussieht und ob sich die deutsche Blogosphäre weiterhin so vortrefflich entwickelt oder ob wir im Sommer wieder in ein Loch fallen.

Bisher scheint es aber nicht so. Vor allem weil dort draußen schon wieder ein wenig Schnee fällt. Es ist also frostig und ja, das ist gut für die Blogeinnahmen. Mal sehen, was passiert, wenn die Temperaturen zum Baden, Spazieren und langen Ausflügen einladen. Ich bin gespannt…

Was denkst Du? Hat sich dein Blog im Februar auch schön entwickelt oder hast Du vielleicht einen Blog, der in dieser Übersicht fehlt? Ich freue mich über Deinen Kommentar :-)

8 Meinungen

  1. Helge04-01-2012

    Sehr schöne Übersicht, Jonas. Wobei ich wieder bemängeln will, dass bei manchen Diagramm schwer zu erkennen ist, welcher Wert gemeint ist.

    Ich sollte auch meine Blogeinnahmen veröffentlichen, bringt ja ordentlich Backlinks :-)

    beste Grüße und einen schönen Sonntag

  2. Sascha04-01-2012

    Sehr schöner Artikel, gerade für Leute wie mich, die (Kenn-)zahlen und Statistiken lieben. :-) Ein Hinweis zum durchschnittlichen RPM: Wenn in der Grafik alle einen geringen Wert haben und nur ein oder zwei Leute einen sehr hohen, dann verfälscht dies den Durchschnitt (=aritm. Mittel), wie Du auch schon geschrieben hast. Hier würde der Median als Durchschnitt einen genaueren Wert liefern, der dann bei 35,94 liegen würde. …und Du wärst wieder über´m Durchschnitt 😉

  3. Stephan04-02-2012

    Also der Monat Februrar war ertragreich, obwohl es bei Affilinet rund 75% storniert wurden. Im kommenden Einnahmereport werde ich die Zahlen nach Stornos nachreichen. 😉

  4. Jonas G.04-03-2012

    Hallo miteinander!

    @Helge

    Ja, da hast Du Recht. das werde ich im nächsten Monat wieder besser machen. Irgendwie trage ich den Gedanken immer im Hinterkopf und wenn es dann an die Diagrammerstellung geht, werfe ich ihn schnell wieder raus :-)

    @Sascha

    oh, vielen Dank für den Hinweis. Das ist wirklich eine bessere Idee, als sich von Ausreißern beeindrucken zu lassen. Das werde ich bei den nächsten Blogeinnahmen, also im März, dann in jedem Fall berücksichtigen.

    @Stephan

    75% Storno-Quote ist aber verdammt hoch. Hast Du denn einen ungefähren Einblick, was die Ursache dafür war?

    beste Grüße

  5. Stephan04-03-2012

    Es gab bei Affili eine Kampagne für die Vermittlung von AdWords-Gutscheinen, Google hatte mit einer 95% Stornoquote davor gewarnt, dass es nur 75% sind, ist mehr als nur zufriedenstellend, weil es pro Gutschein immerhin 59-70 Euro gab.

    • Jonas G.04-03-2012

      Oh, alles klar. Danke für die schnelle Aufklärung :-)

      beste Grüße

  6. daburna04-09-2012

    Danke für die Übersicht! Klar sind höhere Einnahmen in meinem Sinne. Ich habe aktuell aber kaum Zeit, mich intensiver damit zu beschäftigen, außerdem lehne ich viele Formen der Monetarisierung ab. Werd mal schauen, was ich aber dennoch drehen kann. Die Auszahlungsgrenze ist tatsächlich eine Hürde. Von einigen Anbietern hab ich z.B. noch nie wirkliches Geld gesehen.

  7. Michael04-24-2012

    Die Einnahmen sind schon interessant zu beobachten. Ich weiß was ich verdiene mit meinen Blog, werd das aber niemals veröffentlichen. :-)