Blogeinnahmen und Statistik im März 2012 – Immer weiter!

Das Osterfest liegt hinter uns und ich hoffe, Du hast es gut überstanden, lieber Leser und konntest ein wenig ausspannen.

Heute möchte ich wieder einen Blick auf meine Blogeinnahmen im letzten Monat werfen, also dem März 2012. Dieser ging recht fix vorüber und spülte Einnahmen und vor allem jede Menge Besucher auf meinen Blog.

Ich habe viele Kleinigkeiten verändert, ein wenig mit Adsense experimentiert und außerdem einige Partnerprogramme über Bord geworfen. Insgesamt war der März also ein spannender und sehr ereignisreicher Monat.

Aber seht selbst: Werfen wir einen Blick auf meine Blogeinnahmen des letzten Monats…

Der März im Überblick – Was ist passiert

Die Blogeinnahmen steigernDer März war sehr spannend, vor allem aufgrund der Nischenchallenge, die auch immer noch für einen regen Austausch sorgt.

So habe ich einerseits viele, viele Leser durch dieses Event gewonnen, konnte aber auf der anderen Seite auch jede Menge von den anderen Teilnehmern lernen.

Das hat Spaß gemacht und sich mit Sicherheit auch positiv auf die Besucherzahlen ausgewirkt. Auch wenn es nicht die einzige Motivation sein sollte, um daran teilzunehmen.

Schön finde ich vor allem, dass dadurch so viele Blogger an einem Strang ziehen, für Austausch sorgen, sich verlinken und einfach ein wenig herumprobieren.

Außerdem gab es im März ein paar Veränderungen auf meinem Blog, wodurch ich meine Einnahmen teilweise ein wenig nach oben boxen konnte.

Ich habe sehr viel über Adsense nachgedacht, einige Tests ausgewertet und mich nun doch für einen exzessiven Einsatz entschieden. Denn mittlerweile stimmt das Verhältnis, aber dazu später mehr.

Doch genug der Worte…, blicken wir auf die Zahlen und fangen mit der Statistik an.

Blog- und Besucherstatistik

Auch im März konnte ich mehr Besucher auf diesen Blog locken, was mich umso mehr anspornt und das Blogger-Getriebe ölt. An dieser Stelle ein Dank an alle Leser!

Die prozentuale Steigerung im Vergleich zum Februar, was fast ebenfalls so hoch wie noch im Vormonat. Früher oder später gibt es mit Sicherheit auch einen Einbruch. Das ist aber nicht schlimm, wenn das Gesamtbild passt.

Insgesamt kamen durch direkte Zugriffe, Referrals und jede Menge Suchbegriffe fast 12.000 Besucher auf die Existenz im Netz. Immerhin eine Steigerung um 64% und das freut mich natürlich.

Im März habe ich genau 40 Artikel geschrieben. Das sind zwar weniger als im letzten Monat, aber das hatte ich auch angekündigt und ich denke, dass sich mein Rhythmus ungefähr in diesem Bereich einpendelt. Man will ja auch gelesen werden und nicht nur für Google tippen :)

Insgesamt gibt Google Analytics diese Werte aus:

  • 11.795 Besucher
  • 22.266 Seitenimpressionen
  • Besuchszeit im Durchschnitt ~3:28 Minuten

Besucherzahlen im ÜberblickWenn ich diese Werte mit dem letzten Monat vergleiche, sehe ich kaum einen Unterschied.

Lediglich die Besuche über Suchmaschinen sind ein wenig gestiegen und dementsprechend sind die anderen Zahlen leicht gesunken. Die Veränderung ist allerdings minimal.

Außerdem kam es das erste Mal vor, dass die durchschnittlichen Seiten, die ein Leser besuchte, unter einen Wert von 2 fielen. Allerdings schiebe ich beide Aspekte, Suchmaschinentraffic und Seitenimpressionen auf zwei Artikel.

Schauen wir doch einmal auf die beliebtesten Blog-Artikel und dann erkläre ich auch, was ich damit meine.

Die beliebtesten „alten“ Artikel:


Man kann recht gut erkennen, dass viele Leser daran interessiert sind, was mit ihren Daten passiert. Was macht Google damit, wie kann ich mich schützen und der Wunsch nach Privatsphäre scheint zu wachsen.

Der Zugriff auf den Geld-Artikel erklärt sich übrigens hauptsächlich durch die Verlinkung in der Top-Navigation und weniger aufgrund hoher Suchanfragen. Dafür ist der Bereich auch ein wenig zu stark umkämpft.

Die beliebtesten Artikel, die auch im März geschrieben wurden:

Wie man unschwer erkennen kannen, erfreut sich die Nischenchallenge einer sehr großen Beliebtheit. Immerhin haben es drei Artikel in diese Auswahl geschafft.

Anfangs schrieb ich, dass ich die gesunkenen durchschnittlichen Seitenimpressionen auf zwei Artikel zurückführe. Beide dominieren die jeweilige Auswahl und drehen sich um Facebook und die Einführung der Timeline oder eben Chronik.

Es war klar, dass es einen enormen Anstieg geben würde, denn immerhin wurde die Neuerung im März für alle Nutzer verbindlich. Allerdings beschreibt Facebook nicht unbedingt meine Zielgruppe, weshalb der kleine Einbruch nachvollziehbar bleibt.

Meine Blogeinnahmen im März 2012

Blogeinnahmen deutscher BloggerSo. Jetzt aber zu den harten Zahlen, also zu meinen Blogeinnahmen im März 2012.

Die erhöhten Besucherzahlen haben sich natürlich auch darauf ausgewirkt. Da ich diese aber hauptsächlich auf die Challenge und Facebook zurückführe, sind auch keine enormen Sprünge zu erwarten.

Aber seht selbst!

bezahlte Artikel: 264,71€

Auch im März konnte ich den positiven Trend im Bereich der bezahlten Artikel fortsetzen. Aber wahrscheinlich bleibt das nicht auf Dauer so. Allerdings kann ich dieses Mal keinen Anbieter wirklich hervorheben, denn die Verteilung ist relativ ausgewogen.

So kamen Aufträge über Everlinks, Teliad, aber auch Ranksider und außerdem Schreibaufträge unabhängig von diesen Portalen, sondern einfach per Mail.

Artikel-Tipp: Die besten Anbieter für bezahlte Artikel

Affiliate Marketing: 45,71€

Das Affiliate Marketing lässt in diesem Monat meinen Taschenrechner glühen.

Nicht unbedingt, weil ich horrende Summen erwirtschaftet habe, sondern mittlerweile auf ein Stückwerk aus Einnahmen blicke. Ich habe versucht, alle Werte von Stornos zu bereinigen und mich nicht zu verrechnen. Aber teilweise kamen 1,2€ auf meinem Konto an und mitunter sogar noch weniger. Puh!

Insgesamt bin ich allerdings recht zufrieden. Glaube aber, dass immer noch jede Menge Luft nach oben ist. Da ich aber nichts aktiv bewerbe, sondern lediglich empfehle, ist es eben der ständige Kampf um Lifetime-Provisionen 😉

Vornehmlich haben diesbezüglich Everlinks, Backlinkseller und Adiro funktioniert. Das freut mich!

Tipp: Übrigens empfehle ich derzeitig jedem Affiliate, mal einen Blick auf Rankseller zu werfen. Neuerdings werden dort Lifetime-Provisionen verteilt und ich rechne mit einem eklatanten Anteil für Frühwerber.

Google Adsense: 32,08€

Die Einnahmen durch Googles Werbenetzwerk sind brav nach oben geklettert. Allerdings erwarte ich in diesem Monat eine weitere Steigerung.

Das lässt sich aber recht einfach erklären. Ich habe Adsense in den letzten Monaten sehr stark reduziert, da die Klickrate für die großflächigen Werbeflächen einfach noch zu wenig Gewinn brachten, um diese zu rechtfertigen. Jedenfalls laut meinem Empfinden.

Ich habe mir nun aber die Zeit genommen, die zahlreichen Split-Tests, die ich durchgeführt habe, zu analysieren und somit die CTR (Klickrate) gesteigert. Da ich aber erst Ende März wieder vermehrt Anzeigen einbaute, glaube ich, dass es im April weiter nach oben geht. Ich bin gespannt :)

Plista: 2,04€

Eigentlich könnte ich auf meinen letzten Einnahmenreport verweisen. Der Anbieter Plista schwächelt, generiert wenig Einnahmen und bleibt trotzdem drin. Warum?

Nun. Ich verdiene daran, kann keine Adsense-Anzeige in diesem Bereich unterbringen, da das Ganze auf drei Anzeigen pro Seite gedeckelt ist und deshalb nehme ich den kleinen Betrag einfach mit. Ich habe allerdings eine Idee, was ich im April verbessern könnte. Dazu dann aber später mehr.

Direktvermarktung: 41,6€

Bei der Direktvermarktung habe ich mich abermals auf den Anbieter blogads.de verlassen.

Ich bin auch weiterhin recht zufrieden, da die Banner sehr gut funktionieren. Zwar sind sie immer noch nicht gänzlich ausgebucht, aber das braucht eben ein bisschen Zeit. Vor allem weil es nicht für jeden Dienstleister funktioniert.

Ich finde diese Möglichkeit ganz angenehm, da ich mich so überhaupt nicht kümmern muss. Allerdings überlege ich trotzdem, ob ich das Zepter vielleicht selbst in die Hand nehmen sollte, da ich denke, dass ein wenig mehr drin wäre. Aber ich will nichts überstürzen. Warum auch?

ShareIfYouLike 3,96€

Anfangs habe ich alles und jeden Quark bei ShareIfYouLike geteilt, denn immerhin gab es ein paar Cent und die Klickrate war gar nicht so schlecht.

Nun verhält es sich aber so, dass ich meine Facebook-Fans nicht mit jedem Quatsch belästigen will, unabhängig davon, ob ich in wenigen Sekunden ein paar Euro verdienen könnte.

Deshalb habe ich sehr stark selektiert und mich lediglich auf Inhalte beschränkt, die wirklich für meine Zielgruppe interessant waren.

Das hat natürlich zum Einbruch geführt. Aber das ist in Ordnung.

Werbeartikel: unbezahlbar!

Im März habe ich das erste Mal ein paar Werbegeschenke von Unternehmen bekommen, mit dem Hinweis, doch darüber zu schreiben. Das habe ich nicht gemacht, sondern den Krempel bei eBay verkauft.

Natürlich freue ich mich, wenn ich kostenlose Produkte bekomme und mitunter würde ich sogar darüber schreiben.

Doch ich ziehe eine vorherige Kontaktaufnahme, ein Telefonat oder auch nur eine eMail vor und kein ungefragtes Bombardement per Post. Übrigens hätte ich gern das neue iPad 😉

Gesamteinnahmen: 390,1€ + unbezahlbar!

Nun. Was soll ich sagen? Ich bin vollkommen zufrieden. Die Blogeinnahmen sind im März weiter nach oben geklettert, wenn auch nicht ganz so enorm.

Dabei geht es mir übrigens weniger um das Geld, sondern um die schönen Stunden, die ich durch diesen Blog gewonnen habe. Immerhin habe ich es in 6 Monaten geschafft, über 12.000 monatliche Besucher zu erreichen und den Blog zu monetarisieren. Das freut mich ungemein :)

Man könnte meinen, dass mein Archiv schon länger als ein halbes Jahr besteht, wirft man aber einen Blick hinein, fällt auf, dass ich erst seit dem 1. Oktober aktiv auf dieser Seite schreibe.

Ich bin also sehr gespannt, wie das Ganze weitergeht und freue mich auf den April!

Pläne und Ziele im April 2012

CTR und AdsenseIm letzten Monat habe ich mir vorgenommen, die 10.000 Besucher zu knacken, das hat auch ganz gut funktioniert. Das möchte ich vor allem halten.

Somit peile ich eigentlich keine höhere Marke an und wäre zufrieden, wenn es vorerst dabei bliebe.

Allerdings habe ich mir vorgenommen, meine Adsense-Einnahmen eklatant zu steigern.

Ich weiß aus meiner Erfahrung, dass das in solchen Blog recht schwierig ist. Denn die Zielgruppe ist sehr internetaffin, aber das habe ich ausführlich im Artikel über die niedrige Klickrate erläutert.

Ich habe jedoch ein paar Dinge beobachtet und hoffe, dass ich diese umsetzen kann. Das größte Problem sollte in diesem Zusammenhang die Zeit sein. Meine Schritte werde ich aber im Laufe des Monats ganz genau beschreiben.

Es geht dabei um das Auswerten von Landingpages, die benutzerdefinierte Suche und vor allem um eine großangelegte Analyse meines Analytics-Account. Darauf freue ich mich so richtig!

Das soll es dann aber mit dem März gewesen sein und ich möchte mich dem April zuwenden. Bisher bin ich recht zufrieden mit der aktuellen Entwicklung und ich blicke gespannt in die Zukunft…

4 Meinungen

  1. Webkatalog04-17-2012

    Sehr schön und weiter so die Einnahmen klettern schön nach oben!

  2. Michael04-23-2012

    390€ für die Anzahl an Besucher – nicht schlecht. Ist schon erstaunlich was man mit so einem Blog an Geld verdienen kann. :-)

  3. hfr05-10-2012

    Spannender Artikel, da kann man gut ein wenig vergleichen, wie viel Verdienst bei welchen Besucherzahlen normal ist. Auch die Steigerung deiner Besucherzahlen ist interessant – worauf führst du das hauptsächlich zurück?