[Artikelserie] Geld verdienen mit Facebook, Twitter, Google Plus und Co

Letzte Woche habe ich einen Artikel zur Sharingplattform Shareifyoulike geschrieben, der sehr großen Anklang fand.

Deshalb habe ich mich im Internet ein wenig umgeschaut und bin auf weitere interessante Anbieter gestoßen, die es ermöglichen, mit Social Media Geld zu verdienen.

Manche haben es mir angetan, einige sind einfach nur Mittel zum Zweck und andere riechen förmlich nach Abzocke und sinnlosem Geklicke, das an PaidMails erinnert.

Deshalb habe ich mich entschlossen, eine Artikelserie zu diesem Thema zu starten, deren Ausgang bis dato ungewiss ist, da ich nicht einschätzen kann, was sich in den kommenden Wochen noch tut.

Bisher konnte ich ein paar Anbieter testen und möchte diese in nächster Zeit etwas näher beleuchten und vor allem Tipps und Tricks geben, wie man mehr Umsatz mit solchen Dienstleistern generieren kann, denn teilen, liken und plussen ist nur die halbe Wahrheit und es gibt ordentlich Luft nach oben.

Diese Dienste kommen in den folgenden Wochen auf mich und Euch zu, ich bin gespannt und lege bis dahin jedem nochmals die Plattform Shareifyoulike ans Herz, um überhaupt mal ein Gefühl für diese Art von Monetarisierung zu bekommen.


  • [Teil 1] Kann man mit Facebook, Twitter, Google Plus und Co wirklich Geld verdienen? Einführung zur Artikelserie, die ein paar grundlegende Dinge aufzeigt, außerdem einen Verweis zur Realität bildet und das wirkliche Potential möglicher Anbieter durchleuchtet.
  • [Teil 2] Shareifyoulike – Monetarisierung von Facebook, Twitter, Blog und Co. Die Sharing-Plattform Shareifyoulike stellt Content bereit, vor allem Videos, die wir gegen eine Vergütung auf unseren sozialen Kanälen verbreiten können.
  • [Teil 3] Likebank – Einfach nur „Gefällt Mir“ drücken und Geld verdienen. Bei Likebank werden wir selbst aktiv und dürfen plussen und liken, was das Zeug hält. Ich bin gespannt, was mit diesem Anbieter möglich ist.
  • [Teil 4] Fanslave – „Gefällt uns“ und Punkte sammeln. Auch Fanslave bietet uns die Möglichkeit, durch einfaches Liken ein wenig Geld zu verdienen, hierbei sammeln wir allerdings Punkte und das Ganze wirkt eher wie ein Schneeballprinzip.
  • [Teil 5] Mit Facebook Geld verdienen. Allerdings kann man soziale Netzwerke auch nachhaltig monetarisieren. Beispielsweise durch Shops, Werbung oder auch eigene Angebote. In diesem Artikel möchte ich eher allgemeine Möglichkeiten vorstellen, die nicht mit ein paar Klicks erledigt sind.
  • [Teil 6] Fandealer – Likes tauschen und kassieren. Fandealer bezeichnet sich als Plattform für das Fan-Marketing. Hierbei können wir einerseits eigene Projekte bewerben, aber gleichzeit durch Klicks Geld verdienen.
  • [Teil 7] Anbieter mischen oder auf ein Konzept vertrauen? Wer Geld mit dem Einsatz von Social Media – Diensten verdienen möchte, verliert sich schnell in unzähligen Partnerprogrammen. Aber macht das wirklich noch Sinn?

Morgen wird es auch schon den ersten Artikel dieser Serie geben, doch bin ich weiterhin auf der Suche nach konzepten und Anbeitern, die die Monetarisierung solcher Kanäle ermöglichen.

Bisher kann ich auch noch kaum einschätzen, in welchem Umfang wirklich Umsätze möglich sind, doch haben meine ersten Schritte doch recht positive Erfahrungen beinhaltet.

Also, ich bin gespannt und hoffe, ihr auch und freue mich sehr, diese Artikelserie zum Thema Geld verdienen mit Facebook, Twitter und Co zu verfassen.

2 Meinungen

  1. Sascha01-10-2012

    Ich nutze derzeit fünf unterschiedliche Dienste ähnlich wie Fandealer, mit denen man auf Facebook Geld verdienen kann. Ob es sich wirklich lohnt, teste ich gerade, aber ich denke als kleiner Nebenverdienstreicht das schon aus, was dabei eingefahren werden kann.

  2. Jonas G.01-10-2012

    Ich habe gerade mal einen Blick auf deinen Selbstversuch geworfen und bin recht angetan. Würde gern ein paar Daten daraus für meine Abschluss-Auswertung verwenden, wenn das möglich ist?

    Beste Grüße
    ich