Anonym Googlen? Die diskrete Suchmaschine Startpage: Eine Alternative?

Gerade hat Google seine Nutzungsbedingungen vereinfacht und diese von ehemals 60 unterschiedlichen für die jeweiligen Google-Dienste auf eine einzige zusammengefasst.

Darüber kann man jede Menge sagen, denn einerseits ist dieser Aspekt Datenschützern ein Dorn im Auge, da nun alle Angaben gebündelt vorliegen, andererseits vereinfacht es vieles. Vor allem natürlich für den Suchmaschinen-Riesen selbst.

Grund genug, sich einmal im Internet nach Alternativen umzuschauen.

Das habe ich auch gemacht und bin auf eine sehr interessante Suchmaschine gestoßen, die sich zwar auch den Google-Ergebnissen bedient, diese aber gewissermaßen anonym ausgibt.

Also, schauen wir doch einmal auf die Suchmaschine Startpage und ob sie wirklich eine Alternative darstellt.

Die Suchmaschine Startpage

Suchmaschine Startpage - ThumbnailStartpage macht sich das zu Nutzen, was mittlerweile viele Internetnutzer fürchten: Die Größe Googles. Spätestens als es um die Einführung von Streetview und Co ging, sprangen einige auf die Barrikaden.

Suchmaschine ja, allumfassendes Datennetzwerk: Ne, bitte nicht.

Startpage macht deshalb wenig anders, verschlüsselt allerdings die Suchergebnisse.

Diese werden direkt von Google extrahiert, dabei allerdings über einen externen Server umgeleitet und somit bleibt die Suchanfrage durch den Nutzer gewissermaßen anonym und sollte nahezu identische Ergebnisse auswerfen.

Startpage fungiert also wie ein Proxy (stellvertretendes Rechnernetzwerk) und will eine Ergänzung zum Suchmaschinen-Markt beitragen.

Wer nun genau nachvollziehen möchte, wie das funktioniert, kann einfach in den FAQs des Anbieters stöbern. Mich interessiert in diesem Zusammenhang allerdings vielmehr, ob Startpage wirklich eine Alternative darstellt.

Denn ansonsten bringt die schönste Geheimhaltung recht wenig.

Suchanfrage im Vergleich – Google VS Startpage

Anfangen möchte ich mit einer recht zweckmäßigen und vor allem egozentrischen Suchanfrage. Die Suche nach dem eigenen Namen.

Dafür habe ich die ersten 4 Ergebnisse zugelassen und vielleicht vermittelt das schon einen recht soliden Überblick. Danach widmen wir uns allerdings noch ein paar diffizileren Dingen.

Ergebnisse der Suchanfrage auf Startpage

Ergebnisse der Suchanfrage auf Google

Ich habe einfach mal nach mir selbst gesucht. Das soll lediglich veranschaulichen, dass die Suchergebnisse beider Suchmaschinen recht identisch sind und nur in wenigen Details voneinander abweichen. Ist ja auch klar; denn das Ganze liest lediglich die Google-Daten aus und bereitet diese auf.

Dennoch gibt es leichte Abweichungen, die ich mir nicht erklären kann. Denn es wird unterschiedlich aufgeschlüsselt und vor allem im weiteren „Verlauf“ divergieren die einzelnen Ergebnisse recht stark.

Wie kann das sein, frage ich mich, weiß darauf allerdings keine Antwort.

Dennoch verwundert es mich und auch bei anderen Suchanfragen, gibt es ein paar kleine, aber feine Abweichungen. Was außerdem auffällt ist, dass Startpage deutlich weniger Ergebnisse liefert. Denn hierbei stehen immerhin 329 Ergebnisse soliden 3170 Treffern bei Google gegenüber.

Nun möchte ich jedoch noch aufzählen, was die diskrete Suchmaschine so besonders macht und einmal auf die Habensseite blicken.

Was bietet Startpage?

  • Keine IP-Erfassung der Nutzer
  • Keine Speicherung von Cookies zur Identifikation
  • Keine Sammlung privater Daten
  • Keine Weitergabe von von Daten an Dritte
  • Auszeichnung mit dem Europäischen Gütesiegel für Datenschutz
  • Verschlüsselte Verbindung (mittels HTTPS/SSL)
  • Proxy-Service

Das ist natürlich eine relativ lange Liste, die für das Nutzen einer solchen Google-Alternative spricht.

Dennoch bleibe ich skeptisch, denn so ganz überzeugt mich das Ganze noch nicht. Gütesiegel hin oder her.

Hast Du schon Erfahrungen mit Startpage gemacht? Wenn ja, freue ich mich über Deine Meinung und natürlich ist jeder aufschlussreiche Kommentar willkommen.

1 Meinung

  1. StrangeAI02-17-2012

    Die Divergenz zwischen den Suchabfragen ist sehr wahrscheinlich die Folge der Anonymisierung.

    Da Google seine Suchergebnisse nach deinen Vorlieben anpasst, ist auch das Ergebnis ein anderes. Du kannst mit Google praktisch nicht vorurteilsfrei suchen, weil das Ergebnis beeinflusst wird durch deine früheren Suchanfragen.
    Aus Google Sicht ist das ein Sinn der Datensammelei. Aus einer anderen Perspektive verfestigt Google damit bestehende Meinungen und Überzeugungen und wirkt damit dem Prozess der allgemeinen Aufklärung entgegen.