Affiliate-Netzwerk: Geld verdienen mit adindex

Das Logo von AdindexWer Geld im Internet verdient, setzt auf ganz unterschiedliche Kanäle.

Manche Seiten sind auf Partnerprogramme zugeschnitten, andere auf die Klickraten bei Googles Werbeprogramm optimiert.

Manche Seitenbetreiber bringen sogar das eigene Produkt gewinnbringend unters Volk. Ob das nun ein Ebook oder chilenische Schnitzkunst ist, ist natürlich vollkommen egal.

Vor wenigen Wochen ist mit adindex ein neues Affiliatenetzwerk an den virtuellen Start gegangen und ich habe mir das Ganze mal ein wenig genauer angeschaut.

Was für Kampagnen gibt es, wie ist die Vergütung und vor allem welchen Vorteil habe ich vielleicht gegenüber anderen Affiliatenetzwerken, wie Zanox oder affilinet.

Also, werfen wir einen Blick auf eine noch sehr frische, aber sehr interessante Plattform: adindex.

Was ist adindex überhaupt?

Adindex ist ein Affiliatenetzwerk, wie es auch schon andere gibt und reiht sich somit in eine lange Liste von Möglichkeiten. Selbst beschreibt sich die Plattform so:

Das Premium-Netzwerk ADindex.de garantiert Ihnen spannende Kampagnen mit überdurchschnittlichen Provisionen und natürlich einen professionelle Betreuung durch Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Melden Sie sich noch heute bei ADindex.de an und verdienen Sie mit Ihrer Webseite oder Ihrem Emailverteiler Geld.

Das Prinzip das dem Ganzen zugrunde liegt ist denkbar einfach: adindex wird zur Schnittstelle zwischen einem Blog oder einem Onlineshop und demjenigen, der ein Produkt über das Internet betreiben möchte.

Gehen wir davon aus, dass ich eine Seite über Browsergames betreibe und damit ein wenig Geld im Internet verdienen möchte. Ich suche mir also eine entsprechende Kampagne aus dem Portfolio des Anbieters aus, setze einen Backlink oder ein entsprechendes Banner und verdiene nun munter mit, wenn ein Kunde sich beim Spiel anmeldet.

Dabei muss aber, wie bei anderen Anbietern auch, natürlich zwischen Lead, Sale und Click unterschieden werden. Doch für diese grundlegenden Fragen, empfehle ich meinen Artikel Was heißt Affiliate.

Nun ist es also eigentlich nur eine Frage der Zeit, der Suchmaschinenoptimierung und meines Traffics, ob ich mit dem gewählten Keyword oder Partnerporgramm Geld verdienen. Letzten Endes entfällt natürlich eine Provision an das Netzwerk selbst, doch unterm Strich können wir uns somit einen prozentualen Anteil vom Affiliate-Kuchen abschneiden.

Insgesamt also nichts Neues, was uns adindex da so bietet, doch gibt es noch ein paar Details, die sich gravierend von anderen Affiliate-Netzwerken im Internet unterscheiden.

Was macht adindex anders?

Adindex wirbt mit einer hohen Exklusivität und versteht sich selbst als Premiumnetzwerk, das nur handverlesene Kampagnen in das eigene Portfolio aufnimmt, außerdem setzt der Anbieter auf das kostenlose Einstellen einer möglichen Werbeaktion und suggeriert höhere Provisionen, als sie anderswo üblich sind. Schauen wir uns das Ganze doch einmal im Detail an.

Nur 30 Kampagnen bei adindex – Exklusiv: ja, Auswahl: nein!

Aktive Kampagnen bei adindex - nur 19 an der ZahlWie geschrieben, setzt adindex auf eine hohe Exklusivität im Affiliate-Feld und versichert, dass so mehr Endkunden für eine einzelne Kampgane gefunden werden können und somit das Ganze nicht irgendwo versteckt auftaucht.

Einerseits mag das natürlich für Werbekunden ein interessanter Aspekt und mit Sicherheit auch ein spannender Markt sein.

Denn höchstwahrscheinlich kann so viel individueller auf bestimmte Fragen eingegangen werden. Klar.

Für mich als Affiliate stellt sich dabei aber ein ganz anderes Problem dar, das sich nicht verleugnen lässt: Ich habe einfach zuwenig Auswahl.

So habe habe ich natürlich überprüft, ob sich etwas passendes für diesen Blog finden lässt und ein wenig im Portfolio von adindex gestöbert.

Insgesamt gab es jedoch nur 19 aktive Kampagnen, die im Bild auf der linken Seite zu bestaunen sind. Ich habe mich zwar für eine der laufenden Aktionen gemeldet, bin aber letzten Endes nicht wirklich mit der beschränkten Auswahl zufrieden. Denn natürlich herrscht eine gewisse Exklusivität vor, doch brauche ich als Affiliate eine Vielfalt.

Vor allem weil der Faktor Zeit, wenn ich das richtig beurteilen kann, bei adindex ebenso eine Rolle spielt. Doch dazu später mehr.

Das kostenlose Starten einer Kampagne

adindex beschreibt den Dienst als solange kostenlose, bis Leads, Sales oder Clicks generiert werden. Das ist natürlich ein sehr interessanter Ansatz, zahlen wir doch bei Zanox beispielsweise schon dafür, dass wir überhaupt ins Händlerportfolio aufgenommen werden.

Dennoch gibt adindex auf den ersten Blick keine genauen Zahlen bekannt und scheint individuelle Provisionen auszuhandeln. In anderen Netzwerken ist eine Provision in Höhe von 20%-30% üblich, die an das Affiliate-Netzwerk entrichtet wird.

Bei meiner Recherche im Internet fand ich allerdings ein Interview, in dem eine Höhe von 10% angegeben wird, was natürlich erklären würde, warum adindex höhere Provisionen an die Affiliates selbst zahlen kann.

Aber ja, das ist nur ein geschätzter Wert, da ich als Produktanbieter selbst keine Erfahrungen machen konnte.

Hohe Provisionen bei adindex

Ich habe mir eine Auswahl von aktuellen Kampagnen etwas genauer angeschaut und mit ähnlichen Partnerprogrammen auf anderen Affiliate-Netzwerken verglichen. Zwar verweist adindex darauf, dass das Rad nicht neu erfunden werden soll und es auch nicht darum ginge, eine Alternative zu den üblichen Netzwerken zu bilden.

Doch denke ich, dass dieser Vergleich notwendig ist, um einen Eindruck von den Provisionen überhaupt zu bekommen, ob das nun gewünscht ist oder eben nicht. Denn unterm Strich ist das Ganze natürlich auch nur ein Affiliate-Netzwerk.

Insgesamt kam ich bei diesen Vergleichen zu dem Schluss, dass die Provisionen auf adindex zwar immer zu den Spitzenpositionen zählte, aber in jedem Fall nicht unbedingt die Spitze des Eisbergs bildeten.

Was mir dabei vor allem auffiel, war die Langzeitwirkung. Bei adindex habe ich viele Kampganen gefunden, die recht hohe Provisionen für einen Lead versprechen. Also dafür, dass ein Nutzer ein Angebot anfordert, wie einen Katalog, einen Versicherungsvergleich etc.

Wenn ich aber etwas genauer hinschaue, ist das Ganze so nicht wirklich ausgeklügelt. Vergleichen wir doch mal zwei adindex-Kampagnen mit ähnlichen Partnerporgrammen auf dem Affiliate-Netzwerk Zanox. Dabei werde ich nicht die beteiligten Firmen nennen, sondern nur die Kategorie, in denen sie aktiv sind.

  • Browsergames

Ich habe es mir einfach gemacht und einfach die Top-Kategorie gewählt, in der ich bei adindex die meisten Kampagnen gefunden habe. Den Affiliate-Bereich der Browsergames. Dann habe ich mir die Partnerprogramme auf adindex angeschaut und gesehen, dass sehr hohe Provisionen für einen Lead gezahlt werden. Also die Anmeldung eines Nutzers beim entsprechenden Spiel.

Drei Browsergame-Programme bei adindex

Danach habe ich nach ähnlichen Produkten bei Zanox gesucht, teils ein identisches Angebot gefunden oder auch nur ein ähnliches. Zwar wurden hier grundsätzlich schlechtere Provisionen gezahlt, aber dafür eben auf Langzeitwirkung gesetzt. Im direkten Vergleich habe ich hier zwar nur die 50 Cent für einen Lead erhalten, also lediglich die Hälfte, wurde aber anteilig an allen Umsätzen des entsprechenden Nutzers beteiligt. (Lifetime-Vergütung für getätigte Sales im Spiel selbst).

Angebote für Browsergames bei Zanox - bessere Vergütung

  • Fernsehen mit dem Handy

Diesen direkten Vergleich wollte ich auch noch in einem anderen Bereich machen und habe mich für die Sparte Handyfernsehen entschieden, weil ich hierbei wirklich identische Anbieter finden konnte. Dabei fiel jedoch abermals auf, dass die Provision gar nicht so lukrativ ist.

Schauen wir doch zuerst auf das Angebot, das ich bei adindex finden konnte. Immerhin werden hier 9€ als Provision angegeben, was insgesamt natürlich ein sehr schönes Angebot ist, handelt es sich doch nur um die Teilnahme an einer kostenlosen Testphase.

Handyfernsehen bei adindex

Das gleiche Angebot habe ich jedoch noch auf anderen Affiliate-Netzwerken gefunden, da hier scheinbar auf vielen möglichen Kanälen Affiliates gesucht wurden. Klar soweit.

Dabei fiel mir aber auf, dass ich ein besseres Angebot finden konnte und somit nicht bestätigen kann, dass die Provisionen im Gesamtbild wirklich hoch respektive höher als auf anderen Plattformen ausfallen.

Handyfernsehen bei Zanox

Wenn ich also diese beiden Angebote, einmal in der Sparte Browsergames und einmal im Bereich des Fernsehens über das Handy miteinander vergleiche, komme ich zu dem Schluss, dass die Provisionen bei adindex nicht unbedingt lukrativer sind, als sie mir bei anderen Affiliate-Netzwerken geboten werden.

Natürlich ist das nur ein Blick auf eine kleine Auswahl und vielleicht ändert sich das Ganze in der Zukunft. Derzeitig sehe ich aber nur die aktuellen Zahlen.

Die Anmeldung und Oberfläche bei adindex

Das Anmeldeverfahren bei adindex ist denkbar einfach und wirklich intuitiv und dauert in der regel nur wenige Augenblicke. Jedenfalls wurde ich innerhalb kürzester Zeit freigeschaltet. Danach sehen wir uns mit einer wirklich einfachen Oberfläche, also dem adindex-Dashboard konfrontiert.

Ein Blick auf die Benutzeroberfläche von adindex

Das hebe ich vor allem deshalb hervor, weil ich in den letzten Monaten sehr unterschiedliche Erfahrungen mit Affiliate-Netzwerken machen konnte. Manche haben mich im Bereich der Usabilitiy dermaßen abgeschreckt, dass ich sie gar nicht weiter nutzen wollte. Andere sind ein wenig eigenwillig.

Doch bei adindex habe ich alle relevanten Daten auf einen Blick und die Navigation ist denkbar einfach. Schön.

Interessant ist an dieser Stelle auch noch, dass im unteren Bereich der Seite ein kleines Chatfenster blinkt und auf die Fragen des Affiliates wartet. Ich habe einmal die Erreichbarkeit getestet und muss sagen, dass ich überrascht war.

Morgens, abends und sogar mitten in der Nacht habe ich dort einen Kundenberater vorgefunden, was bei dringenden fragen natürlich super ist.

Geld verdienen mit adindex – ein Fazit

Insgesamt macht adindex auf mich einen sehr guten Eindruck, der aber leider einen faden Beigeschmack hat. Ich finde, dass die Usability wirklich sehr gut ist und trotzdem habe ich so meine Probleme.

Einerseits wirbt die Plattform mit hohen Provisionen, doch habe ich keinen Unterschied zu anderen Affiliate-Netzwerken feststellen können beziehungsweise eher schlechtere Konditionen gefunden.

Außerdem habe ich ein Problem mit der offenkundigen Exklusivität. Ja, es gibt nur 30 Kampagnen und das mag vielleicht für Werbekunden wirklich interessant sein. Doch für mich als Affiliate macht das leider überhaupt keinen Sinn.

Ich nutze häufig ein Affiliate-Netzwerk, um überhaupt erst eine Idee für eine Website oder einen Onlineshop zu bekommen.

Da sind ein paar Kampagnen, die dann auch noch temporär beschränkt sind (Laufzeit ist ein wichtiger Faktor, da durch die Rotation der Kampagnen natürlich ein Wechsel erfolgen muss) und es somit keinen Sinn machen würde, einen Onlineshop extra für adindex zu optimieren.

Außerdem wundert es mich – oder ich habe es einfach nicht gefunden – dass adindex kein eigenes Partnerprogramm anbietet, was natürlich einerseits den Bekanntheitsgrad des neuen Affiliatenetzwerks steigern würde und auf der anderen Seite vielmehr Blogger dazu bewegen würde, über die Plattform zu berichten.

Insgesamt denke ich aber, dass es sinnvoll ist, mehrere Affiliate-Netzwerke zu beobachten und immer nach den lukrativsten Provisionen zu schauen.

Wer also Geld im Internet verdienen will und sich einen eigenen Eindruck machen will, wählt einfach den Link.

Anmelden bei adindex.

7 Meinungen

  1. Max Klinger11-14-2011

    Ich hoffe, dass „Du“ ist in Ordnung, schließlich befinden wir uns in der Blogosphäre 😉

    Vielen Dank dafür, dass du dich so intensiv mit unserem Netzwerk auseinander gesetzt hast. Hier scheinst du einige Details etwas falsch verstanden zu haben, was uns natürlich zeigt, dass wir diese Details auf ADindex.de besser darstellen müssen.

    So ist die jeweilige Provision, welche dir angeboten wird, unsere Standardprovision. Affiliates mit themenaffinen Webseiten oder anderen hochwertigen Trafficquellen (z.B. Emailmarketing) können bei uns für die Premium-Provisionen freigeschaltet werden. Diese sind deutlich höher als unsere Standardprovisionen.

    Auch soll ADindex keine Alternative zu Zanox oder anderen Netzwerken darstellen, sondern eine sinnvolle Ergänzung, wenn der Affiliate auf der Suche nach einer bestimmten Kampagne zu besseren Konditionen mit einer persönlicheren Betreuung ist.

    Solltest du noch Fragen, stehe ich dir gerne zur Verfügung.

    • Jonas G.11-14-2011

      Hallo Max,
      natürlich ist das ‚Du‘ vollkommen in Ordnung.

      Ich weiß nicht, ob ich hierbei etwas falsch verstanden habe :), da die Standard-Provision ja letzten Endes das ist, was vorerst für alle Affiliates relevant ist. Eine Möglichkeit zur Premiumprovision habe ich allerdings nicht gefunden und auf der Hauptseite wird über diese Möglichkeit auch nicht hingewiesen.

      Jedenfalls sehe ich keinen entsprechenden Hinweis. Premium-Provisionen bei einem entsprechenden Umsatz oder einer relevanten Themennähe habe ich allerdings auch bei anderen Partnerprogrammen, wenn diese wohl auch eher in die Kategorie In-House fallen.

      Sollte ich allerdings in der Zukunft einen entsprechenden Hinweis offensichtlich erkennen, ergänze ich dies natürlich im Artikel selbst.

      Aber auch der Aspekt – Alternative oder eben Ergänzung ist ja nur eine semantische Idee. Als Affiliate suche ich eine Seite oder meinetwegen mehrere, die meine Wünsche abdeckt. Klar, der Hinweis, dass man das Rad nicht neu erfinden möchte und kann, ist natürlich wichtig, um eben nicht direkte Vergleiche zu erzwingen. Insgesamt muss man sich diesen doch aber gefallen lassen, da es ja letzten Endes eine ähnliche Kategorie ist – eben ein Affiliate-Netzwerk :)

      Beste Grüße
      Jonas

  2. Thomas11-15-2011

    Vielen Dank für die Informationen. Werde den Anbieter die kommenden Tage mal anschauen und ausprobieren, die Konditionen hören sich ja vielversprechend an. Solange man Verbesserungen an seinem Verdienst erzielen kann, würde das bestimmt so einige interessieren :)

    • Jonas G.11-15-2011

      Ich finde das Netzwerk, wie ich ja auch schriebe, insgesamt auch sehr interessant. Ich bin bloß noch neugierig, was es mit den Premium-Konditionen so auf sich hat. Vielleicht entdecke ich sie ja auch noch?

      Grüße :)

  3. Erhan11-18-2011

    Aufschlussreiche Ausfuehrungen! Ich werde mich damit in Zukunft mehr auseinandersetzen! Bin gespannt auf die naechsten Posts!

  4. Max Klinger11-20-2011

    Hallo Jonas,
    wenn du eine passende Webseite hast, frag doch einfach bei mir an, dann werden die Premium-Provisionen auch aufgeschaltet :-)

  5. Jonas G.11-20-2011

    Hallo Max,

    das mache ich auch. Problematisch ist, wie gesagt, bisher bloß die Auswahl. Zwar möchte ich sehr gern probieren, wie das Ganze dann funktioniert, um es eben in diesem Artikel ergänzen zu können, doch bisher habe ich noch keine passende Kampagne gefunden, die meinen Vorstellungen entspricht.

    Aber das ist mit Sicherheit nur eine Frage der Zeit und ich bin sehr gespannt :)

    Beste Grüße
    Jonas